browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Bärlauch-Gnocchi mit Tomatensauce

baerlauchgnocchi-0640
Posted by on 08/04/2014

So – nachdem nun fast 10 Leute von unserem frisch gemachten Bärlauch-Pesto gegessen haben und niemand irgendwelche Vergiftungserscheinungen gezeigt hat, können der Wolf und ich aufatmen – denn es hat sich kein einziges Blatt Maiglöckchen oder Herbstzeitlose zwischen die Bärlauch-Blätter geschummelt! =P
Leider ist die Bärlauch-Saison bei uns nun vorbei, sodass es auch keinen Nachschub an frischem Bärlauch mehr gibt. Ich könnte rein theoretisch noch irgendwo ins Mühlviertel rauffahren und dort noch welchen sammeln, aber ich fürchte fast, dass mir das dann doch zu viel Aufwand wäre! =)

Wie den auch sein, auf alle Fälle möchte ich euch heute noch ein Rezept mit frischem Bärlauch vorstellen, welches dem Wolf und mir sehr gut geschmeckt hat – ihr solltet nur unbedingt darauf achten, den Teig der Bärlauch-Gnocchi zu salzen, bevor ihr die Gnocchi formt. Ein gewisser Schlauwolf hatte das nämlich verschwitzt, sodass wir dann das Kochwasser übersalzen mussten, damit noch ein bisschen Geschmack an die Gnocchi kommt. Haben dann aber trotzdem überraschend gut geschmeckt! =)

baerlauchgnocchi-0641

Für ca. 3 Portionen braucht ihr:
700g (geschält) festkochende Kartoffeln
90g frischen Bärlauch
2 Eier
ca. 10 EL Mehl
ca. 5 EL Grieß
etwas Salz

Grieß zur vorübergehenden Lagerung der Gnocchi

Die Zubereitung:
Zuerst die Kartoffeln kochen – entweder in einem Topf mit Salzwasser oder im Schnellkochtopf. Während die Kartoffeln im Wasser baden (oder im SK-Topf saunieren) könnt ihr euch noch um den Bärlauch kümmern, der gewaschen und leicht abgetrocknet werden muss. Zudem solltet ihr die Stiele entfernen. Mit dem Messer den Bärlauc in grobe Streifen schneiden und dann gemeinsam mit den aufgeschlagenen Eiern entweder mit dem Pürierstab oder im Standmixer zu einer feinen Paste zermixen.

baerlauchgnocchi-0636

Nun die Kartoffeln abseihen und etwas auskühlen lassen, damit ihr euch später nicht die Finger verbrennt. Durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel pressen und mit der Bärlauch-Ei-Paste, dem Mehl, Grieß und etwas Salz vermengen. Je nachdem, wie sich die Konsistenz entwickeln könnt ihr noch etwas Mehl und Grieß zugeben, bis ihr einen schönen, geschmeidigen Teig in der Schüssel habt.
Unbedingt darauf achten, dass ihr den Teig nicht knetet bzw. den Teig zu lange stehen lasst, da sonst die Masse verkleistert. Also am Besten schnell (ver)arbeiten!!

Bevor wir nun die Gnocchi formen, könnt ihr schon einmal einen großen Topf Wasser mit ein bisschen Salz zustellen, damit das Wasser später schon köchelt. Zum Formen der Gnocchi verteilt ihr etwas Grieß auf der Arbeitsplatte und rollt den Teig in etwa fingerdicke Würste aus. Diese Rollen nun in etwa 2cm dicke Scheibchen schneiden und jedes Scheibchen mit einer Gabel flachdrücken, dadurch entsteht ein schönes Muster. Die fertigen Gnocchi könnt ihr bis zum Kochen auf etwas Grieß (damit sie nicht ankleben) beiseitestellen, bis ihr den gesamten Teig zu Gnocchis verarbeitet habt.

baerlauchgnocchi-0638

Zum Garen der Gnocchi sollte das Wasser nicht sprudelnd kochen, da es sonst passieren kann, dass die Gnocchis durch das Sprudeln zerfallen. Nun vorsichtig die Gnocchis in das Salzwasser geben und etwa 3 Minuten ziehen lassen – danach aus dem Wasser holen und gut abtropfen lassen, am Besten in einem Nudelsieb.
Das ganze Rezept hört sich einfach an und ist es im Grunde auch. Man benötigt nur etwas Zeit, insgesamt waren wir mit der Zubereitung und Kochen in etwa 1 Stunde beschäftigt.

Als “Beilage” gabs dazu eine einfache Tomatensauce aus passierten Tomaten, Zwiebeln und Co. – aber ich denke, für eine einfache Tomatensauce braucht ihr kaum ein Rezept, oder? ;-) Achtet nur darauf, dass ihr genug macht, damit die Gnocchi nicht allzu trocken hinunterflutschen müssen!

baerlauchgnocchi-0640

Guten Appetit!!!

12 Responses to Bärlauch-Gnocchi mit Tomatensauce

  1. Carmen Peters

    Ich gebe zu, ich habe noch niemals nie mit Bärlauch gekocht, wie schmeckt das ??? Das Rezept sieht super lecker aus, allerdings würde mein Mann die Flucht ergreifen, der mag ja keine Tomaten ;-) Gnochi kenne ich auch nicht, ist das sowas wie Klöße ?
    Lieben Gruß Carmen
    PS Ich komm mal vorbei, Du kochst und was schönes und ich backe Dir ne Torte ;-)

    • Mestra Yllana

      Oh, das klingt nach einer äußerst guten Idee, ich mach sofort mit! Musst mir nur sagen, was du gerne essen magst, dann zaubern wir gemeinsam ein Menü, dass sich der Tisch biegt!

      Mh, übrigens. Bärlauch schmeckt je nach Zubereitung (zB. als Pesto) ähnlich wie Knoblauch. Wer Knoblauch mag, der wird Bärlauch auch lieben! =)
      Und Gnocchi sind so kleine Teigwaren aus Kartoffeln – ich weiß leider nicht genau, was Klöße sind und wie die gemacht werden, aber ich vermute, dass Gnocchi und Klöße beide aus Kartoffeln gemacht werden, oder? Wird zwar nicht das selbe, sein, aber ähnlich! =) Gnocchi sind halt kleiner.

  2. Carmen Peters

    Oh ja, Knoblauch lieben wir alle zum leid anderer ;-)
    Klöße hab ich noch nie selber gemacht, aber ja, die werden aus Kartoffeln gemacht, aber groß und Rund.

    Also WENN wir Urlaub mal in den Bergen machen ( weißt ja wo ) dann kommen wir, versprochen. Noch bearbeiten wir meinen Mann, noch hab ich ihn nicht weich bekommen ;-)

    • Mestra Yllana

      *pfah* Die Anderen haben halt einfach Pech gehabt! Wir hier LIEBEN Knoblauch auch, ich könnte davon ja täglich essen! <3
      Muss ich direkt mal gucken nach einem guten Klöße-Rezept, die Dinger interessieren mich. Ich frage mich, ob die ähnlich unseren Erdäpfelknödel gemacht werden. Ich vermute fast, das ist das selbe…

      Oh, ich drücke nach wie vor die Daumen, dass das mit eurem Urlaub klappt! Deinen Mann kriegt ihr schon noch weich, keine Bange!!

  3. Brigitte

    Hm yammi yammi heihei lecker lecker. Hunger. So jetzt hab ich einen Bärenhunger bekommen. Sehr schönes Rezept und schmeckt sicher äußerst lecker. Danke für das Rezept, echt super.
    So jetzt geh ich kochen, wird schon Zeit. Heute gibts bei uns Würstchen im Schlafrock mit bunten Salat.
    Ich wünsch dir noch einen schönen Tag.

    • Mestra Yllana

      Oh, das schmeckt wirklich lecker! Ich frage mich grad, ob es bei euch noch Bärlauch gibt… =P
      Würstchen im Schlafrock! <3 Die hatte ich schon ewig nicht mehr! Um genau zu sein, sicher schon 10 Jahre nimmer – die hat meine Mama immer gmacht!!

  4. Bettys Produktreich

    Ich liebe Gnocchi, muss ich unbedingt mal testen!
    Habe dich eben erst entdeckt, folge dir jetzt :)

    LG Betty

    • Mestra Yllana

      Na, dann hoffe ich, dass du noch irgendwo Bärlauch bekommst. Aber ich denke, man kann den Bärlauch auch durch Spinat zB. ersetzen… muss ich direkt mal ausprobieren, jetzt habe ich mich wieder auf eine Idee gebracht… *grübel*

      Schön, dich hier begrüßen zu dürfen!

  5. Ruby

    Hmmmm lecker Gnocchi und dann auch noch mit Bärlauch. Mensch bist du gemein…das hört sich so lecker an, sieht so köstlich aus und ich sitze hier vor dem Fernsehr und kann nicht reinbeisen. Mennoooo. *sabber*

    Lieben Gruß,
    Ruby

    • Mestra Yllana

      Das liegt mir im Blut, also das gemein sein! Sonst würde ich ja kaum die Cuppies bloggen, oder? ;) Scherzchen, ich freu mich, dass man bei meinen Rezepten Hunger kriegt!

  6. Anika

    Hmmm, die sehen ja superlecker aus! Da könnte ich jetzt auch die eine oder andere Portion problemlos von verdrücken :-).

    • Mestra Yllana

      Die sehen nicht nur so aus, die waren auch sehr lecker! Wobei ich für meinen Geschmack ruhig noch mehr Bärlauch in den Teig vertragen hätte…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg