browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Blogger 2010 – Ein überraschender Rotwein

Posted by on 20/04/2013

Im Volksmund heißt es, dass ein Glas Rotwein am Tag der Gesundheit zuträglich sein soll – der Rotwein soll nicht nur den Blutdruck im Zaum halten, sondern auch den Kreislauf ankurbeln. Ob und was an dieser Volksweisheit dran ist, das vermag ich nicht zu sagen, aber ich selbst trinke ab und an gerne ein Gläschen Rotwein – nicht unbedingt täglich und auch nicht wöchentlich, aber eben zu besonderen Gelegenheiten oder wenn ich wieder einmal wo eine schöne Flasche ergattert habe.

bloggerwein

Vor kurzem habe ich eher durch Zufall einen ganz besonderen Roten entdeckt, der mich in erster Linie durch sein Etikett, vor allem aber durch seine interessante Beschreibung angelockt hat. Denn der Blogger 2010 ist nicht einfach nur ein Rotwein, nein, dieser Wein wurde dem Internet und uns Bloggern gewidmet und soll ebenso wie das Internet eines sein, nämlich cool!
Und wenn man sich das Etikett des Weines ansieht so kann man durchaus behaupten, dass diese Voraussetzung erfüllt wurde, denn während sich andere Etiketten mit Weinreben oder -trauben schmücken, zieren das Blogger-Etikett eben typische Symbole für das Internet und den Genuss an sich – ob nun Wein, ein Blog oder Informationen genossen werden, der Blogger 2010 vereint all diese Genüsse in sich.

bloggerwein1

Der Wein selbst:

Wir haben mit dem Blogger 2010 einen Cuvée aus mehreren verschiedenen Rebsorten genossen, wobei sowohl von Cabernet Sauvignon, Merlot, Tempranillo und Garnacha immer nur die besten Eigenschaften und eigenen “Persönlichkeiten” in den Blogger 2010 fließen, sodass ein leckeres Ganzes entsteht. Zudem reift der Wein 12 Monate lang in Fässern aus Eichenholz, die aus den verschiedensten Ländern wie Spanien, Ungarn, Amerika oder Frankreich stammen. Durch die Lagerung in diesen Eichenfässern entstehen verschiedenste Geschmacksnuancen im Wein. Produziert wird der Blogger übrigens vom Spanier Javier Rodriguez, der zu den Top 3 der spanischen Weinmacher gehört.

 

 

Und wie hat der Blogger 2010 gemundet?
Bevor wir den Wein genossen haben, habe ich ihn etwa zwei Stunden vorher geöffnet, damit er schön atmen kann. Durch dieses Atmen erst erreicht Rotwein, durch die Aufnahme von Sauerstoff, den richtigen Geschmack, er wird ein bisschen runder und voller.

Der erste Genuss war bereits das Einschenken in die Gläser, der Blogger 2010 hat eine wunderbare, tiefrote Farbe mit einem kräftigen Einschlag ins Lila, man muss ihn wirklich gegen das Licht halten, um diese Farbenpracht überhaupt wahrnehmen zu können.
Ich gönne mir diesen Blick immer, auch wenn mich der Wolf dabei meist mit hochgezogener Augenbraue ansieht und etwas von “Dekadenz” und “übertriebener Gescheittuerei” murmelt.

bloggerwein3

Auch der Duft des Weines hat mir sehr gut gefallen, fruchtige Beerennoten, weich und auch anschmiegsam. Daher war ich beim ersten Schluck auch ein bisschen erschrocken, denn dieser gestaltete sich ziemlich resch, leicht bissig.
Ich war wirklich verblüfft und auch ein bisschen irritiert, sodass ich prompt gleich noch einen Schluck nahm, weil ich es nicht glauben konnte, auch wenn es unserer Freundin, die den Wein mit uns genoss, ebenso erging. Ebenso überraschend war aber auch der zweite Schluck, denn auf einmal war der Wein viel weicher und sanfter.

Mit jedem Schluck entwickelte sich der Wein mehr und mehr, zeigte seine fruchtigen Beerennoten, die den Gaumen weich und angenehm sanft umspielen. Ich war ernsthaft verblüfft, wie wandlungsfähig der Wein ist, mir hat er wirklich sehr gut geschmeckt und auch unsere Freundin und der Wolf waren begeistert vom Blogger 2010.
Zwar konnte ich weder die beschriebenen Kakao- und Vanillenoten wahrnehmen, allerdings bin ich auch kein Weinkenner oder Weinkritiker, ich trinke eben, was mir schmeckt – womit ich wohl eine Gemeinsamkeit mit Javier Rodriguez zu haben scheine, denn auch er ist der Meinung, dass Wein einfach schmecken muss.

bloggerwein2

Wer nun neugierig auf den Blogger 2010 geworden ist, der sollte schnell zuschlagen, denn momentan gibt es ihn für 5,99 Euro im Angebot im Onlineshop von ebrosia. Und vielleicht entdeckt ihr beim Stöbern ja noch die eine oder andere Flasche guten Rot- oder Weißwein, die euch reizt. Schließlich eignet sich Wein nicht nur gut als Mitbringsel oder Geschenk, sondern auch mal, um ihn selbst zu genießen!

7 Responses to Blogger 2010 – Ein überraschender Rotwein

  1. Manus-Testwelt

    Der Wein schmeckt sogar mir als (kein) Rotwein Fan. Ich kann ihn auch nur weiter empfehlen.
    Schön das er auch euch so gut schmeckte.
    Hab ein schönes Wochenende.

    LG
    Manu

    • Mestra Yllana

      Wie kann man Rotwein nur nicht mögen? ;-)
      Ich konnte mit Rotwein früher auch nichts anfangen, der war mir zu schwer und zu “viel”… mittlerweile weiß ich ein gutes Glas Roten sehr zu schätzen!

      Der Wein hat mich sehr verblüfft, der erste Schluck hat mich erschreckt, aber ich bin froh, dass ich drangeblieben bin!!

  2. Petra

    ich persönlich nehme von rotwein meisst etwas abstand, wie ich gestehe trinke ich wenn überhaupt gerne lieblicheren Weisswein,aber nach deinem Bericht bin ich echt neugierig auf den Blogger 2010 geworden.

    • Mestra Yllana

      Ich habe “früher”, also so vor zwei Jahren, eigentlich nur Weißwein getrunken, mittlerweile habe ich allerdings umgesattelt – ein gutes Glas Wein kann man auch genießen, egal ob rot oder weiß, solange man es eben nicht übertreibt! =)

      Versucht den Blogger 2010 einfach, ich kann ihn sehr empfehlen!!

  3. Ramona :)

    Eine wirklich tolle Aufmachung des Weins. Der Name ist auch cool ^^ Leider sind wir keine großen Weintrinker, denn alle bisher gekosteten schmecken mir nicht und André trinkt lieber Bier. Der kommt bei uns immer nur an die Soße *lach*
    lg Ramona :)

    • Mestra Yllana

      *lach* Bier ist ja auch lecker, finde ich! ;-)
      Aber ab und an bevorzuge ich eben ein gutes Glas Roten! Versucht diesen Wein doch einfach mal, bei 5,99 Euro kann man ja nicht allzu viel falsch machen und wer weiß, vielleicht geht es euch so wie mir und ihr werdet total überrascht`??

  4. gafi1

    Uhii toll, ein Blogger-Wein der auch noch schmeckt. Super :)!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg