browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

[Blogparade] Mahlzeit: Extrawürste

Posted by on 02/04/2013

Meine Mama musste früher des Öfteren für jemanden “Extrawürste” kochen, dh. die tat sich die Arbeit schon an, etwas extra zu kochen, wenn jemand etwas bestimmtes so gar nicht mochte. Bei mir zum Beispiel waren das sämtliche Gerichte mit Reis, ob nun als Beilage oder als Hauptgericht zum Beispiel Reisfleisch, ich habe keinen Reis gegessen, damit konnte man mich meilenweit fortjagen.

sabienesmahlzeit

Natürlich hat sie jedes Mal geschimpft wie ein Weltmeister und trotzdem bekam ich (oder wer auch immer der oder die Extrawürste wollte) immer etwas anderes als alle Anderen. Noch heute bewundere ich meine Mama nicht nur für den Einfallsreichtum, sondern auch für die viele Geduld, die sie immer aufbrachte, denn es kam wirklich selten vor, dass mal ein Gericht auf den Tisch kam, das wirklich jedem GENAU SO zugesagt hat.

tofugemüsereis4

Schwesterherz wiederum hatte früher ein großes Problem mit Gulasch, aus welchem Grund auch immer, aber Gulasch ging gar nicht, alleine der leckere Geruch zog Gejammer und Gesunder nach sich – ebenso, wenn ich eben Reis erblickte. Lediglich mein Vater ist und war immer ein braver Esser, egal was man ihm vorsetzt(e), er aß es ohne großes Gejammer. Nur bei meinen Salaten war er nie besonders begeistert, denn Joghurtdressings waren ihm einfach suspekt. Essig, Öl, Salz und ein Schuss Wasser, das war für ihn die richtige Salatmarinade.

Ich hoffe, dass es mir einmal genauso wie meiner Mama gelingt, entweder das richtige Essen auf den Tisch zu bringen oder im Optimalfall zeit- und ressourcensparende Alternativen auf den Tisch zu bringen, wenn ich weiß, dass einer meiner Esser etwas bestimmtes nicht mag. Wenn wir zum Beispiel Gäste eingeladen habe, verrate ich entweder bereits im Vorhinein, was ich geplant habe, oder aber ich frage nach, was so gar nicht gemocht wird, damit ich im Fall des Falles gerüstet bin.

Im Alltag tu ich mir relativ leicht, da sich der Wolf und ich ja am Beginn der Woche immer einen Essensplan erstellen, der gemeinsam abgesprochen wird, sodass es sowieso nur Gerichte gibt, die wir Beide mögen und auch essen. Dadurch bleibt meistens nichts übrig, sodass ich weder etwas wegschmeißen muss noch Resteessen am nächsten Tag veranstalten muss. Das ist nämlich etwas, was der Wolf zum Beispiel absolut nicht mag. Und ich habe auch nicht immer Lust, zweimal das selbe zu essen.

Natürlich gibt es auch Gericht, die der Wolf absolut nicht mag, wobei man ihn von gewissen Lebensmitteln mit ein bisschen Geduld überzeugen kann, sie zu Essen, andere wiederum verweigert er absolut. So liebe ich zum Beispiel nichts mehr als eine saftige Käsekrainer, wo der Käse schön rausläuft – den Wolf wiederum schüttelt es alleine bei dem Gedanken an eine Käsekrainer!^^

Wovon ich ihn mittlerweile überzeugt habe, das sind Pilze, vor allem aber Champignons. Die mochte er früher überhaupt nicht, er ließ zum Beispiel jede Pizza stehen, bei der auch nur der Verdacht aufkam, dass sie auch nur den Hauch eines Pilzes gesehen haben könnte. Mittlerweile kauft er sogar ab und an von sich aus Champignons und gibt sie in verschiedenste Gerichte – sogar freiwillig!
Ich hatte ihm einmal Nudeln mit Pilzen untergejubelt, die schmeckten umwerfend lecker – als ich ihm dann gestand, dass im Nudelteig auch Pilzstückchen waren, war er tagelang sauer auf mich! ;-)

Habt ihr auch so eine “Extrawurst” zu Hause? Wenn ja, dann schreibt doch einen kleinen Bericht passend zu Sabienes Blogparade Mahlzeit darüber!

8 Responses to [Blogparade] Mahlzeit: Extrawürste

  1. ClauDia

    Käsekrainer? was ist denn das? :)
    und deine Mama hat das echt lieb gemacht, für euch Suppenkasper :)
    LG Claudia

  2. Martina

    *ggg* man muss dchon manchmal tricksen.

    Mein Patenkind hat damals alles gegessen, wenn man es ihm als Bratwurst verkauft hat. Leberkäsebratwurst etc. konnte das nie nachvollziehen, aber es hat geklappt.

    Hihi und mit dem Gulasch kann ich deine Schwester verstehen. Mochte ich früher nicht, mag ich nun nicht ;-)

    LG Martina

    • Mestra Yllana

      Solange man einen Trick findet, wie man auch mal gesunde Sachen in sein Kind “hineinbekommt” ist es eigentlich völlig in Ordnung! =) Doof nur, wenn man damit dann auffliegt, ich weiß nicht mehr bei was, aber meiner Mama ist es mal so gegangen, dann war ich tagelang sauer auf sie und hab echt alles bis ins Kleinste seziert!^^

      Ich mag Gulasch ganz gerne, vor allem das meiner Mutter, das gab es am Ostermontag und ich hätte mich reinlegen können! <3 Und mittlerweile isst auch meine Schwester Gulasch^^

  3. Tina

    Die Sache mit dem Essensplan für eine Woche finde ich auch recht praktisch. Jeder darf sich was aussuchen, das Einkaufen ist viel problemloser und ich kann viel besser auch die Suppenkasper einplanen :-)

    LG
    Tina

    • Mestra Yllana

      Jap, ich liebe das Essensplan-System auch. Außerdem muss ich dann nicht jeden Tag einzeln einkaufen gehen, das würde mich so richtig nerven. Da schleppe ich lieber einen Tag in der Woche Tüten und Körbe, statt jeden Tag einkaufen zu müssen!

  4. Sabienes

    In Österreich leben und KEIN Gulasch mögen stelle ich mir wirklich hart vor. Ich habe jetzt in Wien mal wieder ein dermaßen leckeres, perfektes Gulasch gegessen, wie man es nirgendwo auf der ganzen Welt bekommt. Außer in Österreich!
    LG
    Sabienes

    • Mestra Yllana

      *lach* Naja, mittlerweile isst sie ja auch Gulasch, nur als Kind mochte sie das absolut nicht. Bei uns gibt es eben das Beste Gulasch – auch wenn es vermutlich nicht ganz so gut war wie das von meiner Mama! =P

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg