browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

[Blogparade] Mahlzeit: was esse ich am Liebsten?

Posted by on 04/04/2013

Tja, kurz war sie schon irgendwie, die Mahlzeit-Blogparade von Sabienes… oder vielleicht bin ich nur ein bisschen wehmütig, weil dies der letzte Beitrag dazu sein wird, weil das Ende nun vor der Türe steht? In jedem Fall hat es mir sehr Spaß gemacht, dabeizusein, denn die Themen waren vielfältig und abwechslungsreich, man konnte ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern und sich sogar ein winziges bisschen aufregen – solche Abwechslung schätze ich sehr, darum vielen lieben Dank an dich liebe Sabine für diese tolle Parade!

sabienesmahlzeit

Sollte noch jemand ganz schnell die Chance auf einen der vielen tollen Preise nutzen wollen, dann würde ich mich an eurer Stelle beeilen, bis 9. April könnt ihr noch bei Sabienes’ letztem Thema “Leibspeise” mitmachen und danach heißt es nur noch Daumen drücken, dass ich einen der tollen Preise gewinne! =P

Tja, dann widmen wir uns nun ein paar meiner absoluten Lieblingsessen, es ist ja nicht so, als hätte ich nur Eines oder Zwei, nein bei mir sind es viele Gerichte, die ich gar nicht alle aufzählen kann. Außerdem sind auch viele Gerichte dabei, die ich zum Beispiel nur von meiner Mama mag, ich keine Bilder dazu habe oder aber auch kein Rezept. Und mindestens ein Rezept, dachte ich mir, sollte ich euch schon präsentieren. Sonst wird die ganze Angelegenheit hier ja fad! ;-)

Was ich immer schon gerne gegessen habe, sind zum Beispiel Marillenknödel. Aber nicht einfach nur irgendwelche, nein, solche wie ich sie gegessen habe, die könnt ihr niemals essen, denn einerseits hat die immer meine herzallerliebste Mama gemacht und andererseits braucht ihr dazu ganz besondere Marillen, die nur bei unserem Haus wachsen. Diese Marillen sind nicht nur riesig, sondern auch superknallorange und im reifen Zustand so süß, dass man sich gerne dafür hinkniet oder es in Kauf nimmt, dafür vom Baum zu fallen!

Oder auch Grießnockerlsuppe, mit selbstgemachten Nockerln – ich habe mich noch nie an den selbstgemachten Nockerln versucht, aber vielleicht sollte ich das Experiment einfach einmal starten – bei meiner Mama (ja, schon wieder^^) gab es immer Monster-Nockerl, was ich auf pure Bequemlichkeit zurückführe, aber das waren auch die Besten – all diese Mini-Nockerl, wie man sie zum Beispiel aus dem Suppenpackerl bekommt, die könnt ihr alle vergessen!

Ich könnte hier noch etliche Gerichte aufzählen, wo mir alleine bei dem Gedanken daran schon die Zunge bis zu den Knöcheln hängt vor lauter Gier, aber ich will mich so kurz vor einem noch ungewissen Mittagessen nicht auch noch selbst kasteien, darum knipse ich die Gedanken an Krautfleckerl, Tafelspitz und Hascheeknödel einfach mal aus.
Lasst uns lieber einmal überlegen, welche Gerichte ich heiß und innig liebe, die aber ausnahmsweise NICHTS mit meiner Mama zu tun haben. Denn auch wenn Mama die Beste ist, so kann ich doch mittlerweile auch ganz leckere Sachen zaubern.

Woran ich zum Beispiel niemals vorbeigehen könnte, ist ein Nudelsalat, den ich selbst zubereitet habe. Wenn es bei uns Nudelsalat gibt, dann hat Jeder von Uns seine eigene Schüssel, denn auch wenn die Grundzutaten meist die selben sind, so ist zumindest die Marinade unterschiedlich und während ich die Marinade des Wolfes nicht essen kann, weil sie einfach zu sauer, zu scharf und ungenießbar ist, findet er meine Marinade langweilig.

nudelsalat

Die Zubereitung (1 Portion) ist hingegen supereinfach:
Man nehme die passende Menge gewünschter Vollkornnudeln (die Form ist völlig egal, ob nun Hörnchen, Spiralen oder Fleckerl) und koche sie in ausreichend, leicht gesalzenem Wasser. Während das Wasser kocht, kann man 1 Paprika, eine Handvoll Tomaten, 1 Mozzarellakugel, eine halbe Gurke und etwas Schinken kleinschneiden und in eine Schüssel geben. Beim Gemüse kann man getrost verwenden, was einem unterkommt und schmeckt – ich lege mich da nie sonderlich fest.

Dazu kommen dann noch je nach Geschmack ein paar Kapern, Kresse, Oliven oder was man sonst noch hineinhaben möchte. Alles kräftig durchmischen und die abgeseihten Nudeln dazugeben. Nun mit getrockneten Kräutern der Provence, Pfeffer, Salz oder etwas Instant-Gemüsebrühepulver und Chili würzen, etwas weißen und/oder dunklen Aceto Balsamico-Essig und Knoblauchöl dazugeben, bei Bedarf einen Spritzer kaltes Wasser und voila – schon hat man ein gesundes, schmackhaftes Essen auf dem Tisch!

* * *

 Würde irgendwo so eine Schüssel voller Nudelsalat rumstehen, ich könnte nicht widerstehen und müsste einfach zugreifen. Und so sitzen der Wolf und ich dann beim Tisch, jeder eine riesige Schüssel voller Nudelsalat vor sich, und mampfen, als gäbe es kein Morgen. Ehrlich, da könnte man glauben, es gäbe danach nie wieder etwas zu essen. Ich bin ja allgemein mittlerweile ein richtiger Salat- und Gemüsetiger geworden, ich mag zB. Gemüse auch sehr gerne roh, gebt mir eine Gurke, Karotten und Paprika, einen Becher Joghurt, Kräuter und ein bisschen Salz und Pfeffer und ich bin vollauf zufrieden mit rohem Gemüse und Joghurtdip.

garnelenpfanne

Ich mag es allgemein sehr gerne bunt auf dem Teller, ich finde das regt den Appetit an und ist auch etwas für’s Auge. Wie zum Beispiel eine Garnelen-Gemüse-Pfanne auf einem knackigen Rucola-Tomatenbett, wie ihr sie oben sehen könnt (das Rezept gibt es hier). Da setzt man sich doch gerne zum Tisch und greift ordentlich zu.

Alles in allem kann ich eigentlich sagen, dass ich zwar grundsätzlich ein genügsamer Esser bin, man kann mich auch mit einfachen Lebensmitteln und Gerichten sehr leicht zufrieden stellen, trotzdem probiere ich gerne auch Außergewöhnliches und Exotisches aus – meine Liste an Leibspeisen wird darum natürlich immer länger und länger, was aber nicht schlimm ist, denn so kommt wenigstens kein fader Trott in den Speiseplan.

21 Responses to [Blogparade] Mahlzeit: was esse ich am Liebsten?

  1. Tina

    Der Nudelsalat sieht ja mal so richtig lecker aus :-) Vielleicht sollte ich Beiträge zu dieser Parade nicht morgens lesen? Übrigens findest du das Rezept um Linsengericht jetzt auch auf meinem Blog *gg*

    LG
    Tina

    • Mestra Yllana

      Also wenn du morgens zB. nichts runterkriegst, oder nur süßes magst, dann solltest du die Beiträge erst recht in der Früh lesen. Wenn du allerdings frühmorgens einen Bärenhunger hast und auch noch pikantes magst, dann würde ich empfehlen, die Beiträge NICHT morgens zu lesen! =P

      Prima, ich geh gleich mal klauen! *hähähä*

  2. Sabienes

    Vielen Dank für dieses leckere Nudelsalatrezept!
    LG
    Sabienes

  3. knutschimund

    Hallo,

    deine ersten angegeben Gerichte kenne ich garnicht bzw. habe ich noch nie davon gehört, weder kenne ich Marillen, jetzt hab ich wieder was dazu gelernt.

    LG knutschimund

  4. Sandra

    Sollte ich mal bei Dir in der Nähe aufschlagen, musst Du mir büdde, büdee und unbedingt einen Marillenknödel kredenzen, so was leckeres. Da hast Du absolut recht :-D

    Liebe Grüße
    Sandra

    • Mestra Yllana

      *lach* Okay, Sandra, am Besten, wir machen es so, dass ich dich dann einfach zu meiner Mama mitnehme, dann bekommst du die Besten Marillenknödel der Welt vorgesetzt – ich hoffe, du magst ordentlich essen, weil die Knödel durch die riesigen Marillen entsprechend groß sind! =)

      • Sandra

        Du und Deine Mama werden einen Heidenspaß an meinem Appetit und der Menge haben, die ich verdrücken kann. Vorschlag angenommen :-D

        • Mestra Yllana

          *lach* Immer her mit dir! Ich hoffe, dass heuer die Marillen wieder so zahlreich wachsen, letztes Jahr war die Ernte sehr mau, weil das Wetter irgendwie überhaupt nicht gepasst hat. Dann gucken wir mal, wie viele Knödel wir in dich reinbekommen! =P

  5. sabo

    Ich könnt mich ja immer über die österreichischen Ausdrücke zerpflücken :D
    Aber an was ich ganz gewiss nicht rangehe, sind Vollkornnudeln. Die bräuchte es meinetwegen gar nicht zu geben. Ich weiß nicht wieso, irgendwie schmecken die komisch und sind leicht süßlich. Keine Ahnung, ist einfach nicht meins.
    ABer spannend war der Ausflug in andere Töpfe und Essgewohnheiten allemal.
    Liebe Grüße,
    Sabo

    • Mestra Yllana

      Ich liebe Vollkornnudeln. Anfangs mochte ich sie auch nicht, mittlerweile schmecken sie mir sogar besser als normale Nudeln.

      Oh ja, ich fand die Parade total klasse, ich habe viele neue Leckereien entdeckt… und Hunger habe ich bei echt vielen Beiträgen bekommen! *lechz*

  6. ChrisTa

    lecker – besonders Deine Garnelen-Gemüse-Pfanne wäre sicher genau richtig für mich.Nudelsalat mit Vollkornnudeln kann ich mir auch nicht vorstellen…
    LG und schönes Wochenende

    • Mestra Yllana

      *lach* Das schmeckt aber echt lecker, ehrlich! Ich würde es an deiner Stelle einfach einmal ausprobieren… oder du nimmst eben normale Nudeln, geht ja auch!

  7. ClauDia

    mhhhhhmmmmmmmmmmmm… bei euch würde ich auch sehr gerne mal mitessen :)
    Und ich hoffe, man liest sich bei der nächsten Blogparade wieder :)
    Liebe Grüße
    Claudia

  8. Manni

    Marillenknödel? Hört sich seeehr lecker an. Gibt es das Rezept? Mir läuft das Wasser im Mund zusammen. :-)

    LG
    Manni

    • Mestra Yllana

      Uffah, da müsst ich meine Mama ausquetschen, mal gucken, wenn es dieses Jahr wieder gute Marillen gibt, werde ich mich mal zu ihr hocken und das Rezept mitschreiben – die hat ja eher so den Stil: Zucker *schütt* Mehl *schütt* so ohne abwiegen und abmessen – Ostern gabs eine Kabarettreife Aufführung, mein Freund und meine Mama gemeinsam in der Küche: der Wolf: i brauch eine Waage… meine Mama: hobi net, wozu brauchst a Waage? etwas später der Wolf: i brauch an Messbecher… meine Mama: hobi nu nie braucht, wozu? Ich hab mich so zerkugelt! =)

  9. Manni

    Gewürze auch noch wiegen … lach … da brauchst du ja eine Diamantwaage. ;-)

    Dein Java-Inhaltsschutz ist übrigens nervig und schützt überhaut nichts.

    Ich habe manchmal wenn ich von einem zum anderen Blog springe, meine Website-URL in der Zwischenablage und will die dann auch bei Dir ins Kommentarfeld “Website” einfügen, da meckert dann Dein (Pseudo-) Schutz und lässt mich das nicht machen.

    Wer Dir Inhalte klauen will, schaltet einfach Java in seinem Browser aus und nimmt was er will.

    Nix für Ungut, aber das ist Oldschool-Webschutz.

    Ich wünsch Dir schon mal ein richtg schönes WE,

    Manni

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg