browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Die Tee-Fee füllt unsere Teeküche!

Posted by on 28/03/2014

Tee ist für mich mittlerweile fast so etwas wie ein Grundnahrungsmittel geworden, denn ohne meine morgendliche “Riesen-Tasse” Tee bin ich nur ein halber Mensch. Angesteckt damit hat mich mein Kollege, der schon seit Jahren jeden Tag in der Früh eine Tasse Tee trinkt.
Tee und Tee-trinken hat viele positive Eigenschaften – in erster Linie dient Tee (in meinem Fall) natürlich der Flüssigkeitszufuhr, man kann den Genuss von Tee aber auch sehr formell zelebrieren, wie zum Beispiel die Engländer, Chinesen oder auch die Japaner (…). In jedem Fall ist Tee ein gesundes Getränk, und in seiner Vielfalt immer für eine Überraschung gut.

teekueche

In unserer “Tee-Theke” findet wirklich Jede/r eine Teesorte, die er gerne trinkt. Für meine Kollegin gibt es Vanille-Rooibos-Tee, für mich meinen geliebten China-Rosentee oder auch mal einen Sencha mit Orange und besagter Lieblingskollege probiert sich genüsslich durch das gesamte Angebot an losen Tees und Beutelvarianten.
Während sich also in den anderen Stockwerken ein Jeder seinen Kaffee brüht, kochen wir unser eigenes Süppchen, sprich Tee – was sich natürlich gleich herumgesprochen hat, sodass nun der Eine oder Andere gerne auch mal eine Tasse “klauen” kommt.

Bisher ist es noch nicht vorgekommen, dass uns der Tee mal ausgegangen wäre, denn jedes Mal, wenn jemand von uns eine interessante Sorte entdeckt, dann nimmt er einfach welchen zum Probieren mit. Letztens hatten wir dann auch das Glück, dass Jill die TeeFee mit ihrem Stevia-Minztee “vorbeigeschwebt” kam und uns gleich drei verschiedene Sorten da ließ. Die Besonderheit an diesen Tees liegt in der Süße – denn die Tee-Mischungen von der TeeFee sind von Natur aus süß, da sie Steviablätter enthalten.

steviatee-0159

Natürlich bin ich als Teetrinker und Naschkatze schon nach dem ersten “Bekannt-werden” von Stevia als Süßstoff auf die Idee gekommen, damit meine Tee zu süßen, allerdings ließ der seltsame Nachgeschmack des Stevia diesen Plan schnell wieder einschlafen. Mittlerweile trinke ich meinen Tee gänzlich ungesüßt und genieße die ganz eigenen Tee-Aromen sehr. Doch ab und an ein bisschen Süße könnte nicht schaden und vielleicht verschwindet ja der Nachgeschmack, wenn man anstatt der Stevia-Tablette gleich direkt die Stevia-Blätter zum Süßen verwendet?

Minztee mit Stevia von der TeeFee:
Insgesamt sind 20 Einzelbeutel in der hübschen Teedose zu finden – ich persönlich bin ja ein großer Fan dieser Blechdosen, da man sie immer wieder verwenden kann, sie schön zu stapeln sind und ich einfach ein besseres Gefühl habe, wenn mein Tee in einer Blechdose wohnt.
Auch das niedliche Logo mit der TeeFee und ihren Stevia-Flügerln gefällt mir gut – das prägt sich ein und spricht auch an, finde ich. Neben Minze ist auch noch Zitronengras enthalten. Und natürlich auch die Steviablätter, die für die natürliche Süße des Tees sorgen sollen. Die Rohstoffe bezieht die süße TeeFee Jill übrigens aus Paraguay, dem Ursprungsland der Stevia-Pflanze (auch Honigkraut genannt).

steviatee1

Bereits wenn man die Blechdose öffnet, kann man dieses typische, kräftige Minz-Aroma wahrnehmen, dass ich an Minz-Tees so unheimlich gerne mag – manchmal geh ich auch nur daran schnuppern, weil ich den Duft so liebe.
Im Inneren findet man keine Beutelchen mit Klammer usw. wie gewohnt, sondern den Faden schön ordentlich im Papier des Beutels eingestanzt. Beutel in die Tasse (in meinem Fall zwei Beutel, schließlich passen in den “Scherm” 500ml Wasser), kochendes Wasser darüber und 5-6 Minuten ziehen lassen.

Wie soll ich nun den Geschmack beschreiben?  Zuerst kommt natürlich die Minze und das Zitronengras durch – wer gerne Minztees trinkt, wird diesen Geschmack unheimlich mögen. Und man merkt sofort, dass dieser Tee gesüßt wurde – nicht zu viel und nicht zu wenig, sondern für meinen Geschmack genau richtig! Natürlich merkt man aber, dass hier zum Süßen kein Zucker verwendet wurde, denn im Nachgang schmeckt man doch diese für Stevia typische, leicht lakritzige Note. Ich finde den Geschmack aber weit nicht so ungut und unpassend, als hätte ich meinen Tee mit einer Stevia-Tablette gesüßt.

steviatee2

Bei meinen Testopfern waren die Meinungen unterschiedlich – entweder sie mochten den Tee oder eben auch nicht. Dabei trennten sich die Geschmäcker in zwei Lager, einer war der Tee sogar etwas zu süß. Am Besten, ihr probiert den Tee mit Steviablättern einfach selbst einmal aus und bildet euch eine eigene Meinung! =)

Bio Kindertee mit Fenchel, Anis, Kümmel und Steviablätter:
Ich las Fenchel und freute mich – dann las ich Anis und gruselte mich. Dazu müsst ihr folgendes wissen: ich LIEBE Fencheltee und kaufe mir sogar ab und an diesen granulierten Kindertee, weil ich den Geschmack von Fencheltee unheimlich gerne mag, meine Mama hatte in dieser Hinsicht immer eine Freude mit mir. Umgekehrt gibt es für mich aber nichts schlimmeres als ANIS *gruselgrusel* und Kümmel. Speisen und Getränke mit Anis bleiben bei mir grundsätzlich stehen und den Kümmel picke ich überall raus.

steviatee-0162

Nun saß ich da also mit der Tüte in der Hand und wusste nicht weiter – trinken? Nicht trinken und verschenken? Die Anderen wollten auch nicht so recht und mir fiel nur noch eine Person ein, bei der ich wusste, dass sie Anis wirklich gerne mag. Irgendwie kitzelte mich die Neugier dann aber doch und ich goss mir eine Tasse armen, “misshandelten” Fencheltee auf. Und dann wurde ich beim Trinken mal so richtig überrascht! Ich  hatte die Tasse im Nebenbüro vergessen und kam erst ein paar Minuten später drauf, sodass der Tee dann eher lauwarm wieder bei mir landete…

Ich war komplett hin und weg von diesem Tee – trotz Anis und Kümmel, man stelle sich das vor! Das darf ich meiner Mama nicht erzählen, die würde mich vermutlich einliefern lassen, so standhaft wie ich mich in den vergangenen Jahren geweigert habe, Kümmel oder Anis zu mir zu nehmen.
Allerdings schmeckt er zumindest mir wirklich nur lauwarm, im heißen Zustand kommt mir der Anisgeschmack viel zu sehr durch. Aber lauwarm getrunken ist dieser Tee eine Wucht, das verspreche ich! =P Hier kommt auch der Steviageschmack nicht so sehr durch, obwohl der Tee natürlich süß ist.

Bio Kinder-Früchtetee:
In dieser Teemischung sind neben Steviablätter auch noch Hibiskusblüten, Hagebuttenschalen, Wildapfel und Himbeeraroma enthalten. Leider musste ich bereits beim Aufgießen feststellen, dass die Zutaten allesamt etwas zu fein gemahlen wurden, denn bereits beim Umfüllen in mein Tee-Ei rieselten einige Flöckchen einfach durch das feine Sieb. Beim Eintauchen in das heiße Wasser besserte sich dieser Zustand leider nicht, ganz im Gegenteil. Es empfiehlt sich daher, einen Teefilter zu verwenden, da man ansonsten ziemlich viele Flocken im Tee hat.

UPDATE – wichtig!!
Die TeeFeeJill hat sich bei mir gemeldet – die Zutaten der Tees ist deswegen so fein gemahlen, weil die Mischung eigentlich noch in Teebeutel abgefüllt wird. Und bekanntlicherweise ist der Tee in den Teebeuteln natürlich viel feiner. Also keine Bange – ab Mai 2014 sind die neuen Sorten (Himbeere, Kamille, Pfefferminze und Fenchel) dann in Beutelform (biologisch und ungebleicht!!) erhältlich und auch die Flöckchen sollten dann keine Probleme mehr machen! ;-)

steviatee

Dafür kann der Tee im Geschmackstest absolut punkten. Hier harmoniert die Süße der Steviablätter wirklich gut mit den fruchtigen Noten, wobei ich am Ehesten noch die Himbeeren und den Apfel herausschmecke. Dieser Tee kommt bei Kindern sicherlich sehr gut an!
Obwohl ich Stevia immer noch etwas skeptisch gegenüberstehe und mir sicher bin, dass Stevia längst nicht in alle Produkte passt, wo die Blätter eben gerade so “hineingebastelt” werden, so muss ich zugeben, dass sich die Blätter in den Tees wirklich sehr gut machen und auch prima süßen! Der Favorit bleibt der Minztee – in lauwarmem Zustand gewinnt aber der Fencheltee – mehr als überraschend – haushoch!

16 Responses to Die Tee-Fee füllt unsere Teeküche!

  1. Desiree

    Anis ist doch lecker :P Liest sich alles sehr köstlich…
    Ich danke dir das du diese Woche so oft auf meinem Blog vorbei geschaut hast, durch den täglichen Englischkurs und den Sportkurs die jetzt auch noch dazu kamen, habe ich so gut wie keine Zeit mehr…Ich wünsche dir schon mal ein schönes Wochenende. LG Desiree

    • Mestra Yllana

      Anis klingt DEFINITIV NICHT lecker! *pöh* Anis ist zum Davonlaufen!!!! =P
      Hab mir schon Sorgen gemacht, weil ich dich nirgends gesehen habe. Aber jetzt weiß ich ja Bescheid und brauch mich nimmer sorgen! =) Dann genieß den Sportkurs und das Englisch, real life geht immer vor!!! =)

  2. Brigitte

    Tee mag ich auch sehr gerne und trinke jeden Tag welchen. Bekomme auch oft welchen geschenkt zu einem Fest. Anis mag ich nur auf der Weihnachtsbäckerei, ansonsten kann er mir gestohlen bleiben hi. Stevia mag ich gar nicht, schmeckt für mich in allen Variationen nur grauenvoll. Lieber pur oder mit Honig mag ich Tee. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    und Prost beim Teetrinken.

    • Mestra Yllana

      Ich mag Anis nicht einmal auf den Weihnachtskeksen – der schmeckt in jedem Fall (na gut, in fast jedem Fall) einfach nur *wäh*!!
      Stevia in Tablettenform (also wie der bekannte Süßstoff) geht für mich auch nicht im Tee, da entfaltet sich der altbekannte, komische Nachgeschmack total im Tee! Aber in dieser Kombination, wo die Blätter der Steviapflanze schon enthalten sind, das ist wirklich zu empfehlen!

  3. Ruby

    Heyho,

    ich liebe Tee und der sieht und hört sich sehr lecker an. Da schaue ich doch glatt auch mal vorbei.
    Das Tee-Monster kommt. :)

    Lieben Gruß,
    Ruby

    • Mestra Yllana

      Huh, na dann hoffe ich, dass die TeeFee weiß, wie sie mit einem Tee-Monster umgehen muss! Raub sie halt nicht zu sehr aus, damit auch noch etwas für mich bleibt, ja? ;-)

  4. Romy

    Den Tee mit Anis hätte ich auch gerne genossen, dafür stellen sich bei mir die Nackenhaare auf, wenn ich Minze höre :O) Ich mag Minze total gerne nur nicht im Tee, weiß der Fuchs warum!

    LGRomy

    • Mestra Yllana

      Du magst ernsthaft keinen Minztee? Ich glaube, ich kenne niemanden, der keinen Minztee mag! ABer jedem Tierchen sein Blessierchen, nech? Ich kann nicht oft genug betonen, wie gut es ist, dass wir alle verschiedene Geschmäcker haben!! =)

  5. trisch

    Ich finde das gut das ihr Teeju kies seid. Bin ich ja auch, ok nach Caotinajunkie ;)
    Stevia habe ich auch hier und da probiert, bin aber zu dem Schluss gekommen das ich es nicht mag. Tee schmeckt eh am besten ohne alles oder mit nem loffelchen Honig. Manchmal nehm ich auch nen braunen Kandis, aber nur bei der ein oder anderen Teesorte. Salbeitee z.b.
    Mein absoluter Lieblingstee ist türkischer Apfel bei den Teebeuteln und von Ronnefeldt der Zitronentee. Losen Tee mag ich Früchte aller Art.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag. ?.glg trisch

    • Mestra Yllana

      Da hast du in jedem Fall recht – Tee schmeckt am Besten ganz ohne allem, also kein Zucker, kein Honig oder Süßstoff. ABER manchmal muss es einfach auch süß sein, das geht einfach nicht anders und dann ist es gut, so eine Alternative im Haus zu haben! Und für Kids sowieso! ;)
      Mh, türkischen Apfel mögen wir hier auch sehr gerne, da habe ich grad erst letztens eine Packung für die Arbeit gekauft… letztens war die Packung schon fast leer! =)

      • trisch

        Ja der geht schnell weg. Wir hatten auch oft anderen Apfeltee der ist aber nicht so beliebt hier. Aber es gibt einen Apfel Feige tee der ist auch köstlich finde ich

        • Mestra Yllana

          Manchmal ist eben Apfeltee nicht gleich Apfeltee! =) Haselnusscreme schmeckt ja auch nicht wie Nutella, wenn ma uns ehrlich san! =P

  6. Vicky

    Anistee und Fencheltee sind soooo ecklig. hab ich selbst meinem Kind nie angetan, als Baby :)
    Die Idee mit den Steviablättern finde ich aber sehr interessant.

    • Mestra Yllana

      Fencheltee ist saulecker – ich weiß noch, wie lange es vor 7 oder 8 Jahren gedauert hat, bis meine Mama und ich endlich rausgefunden haben, was das für ein Getränk war, welches mir als Kind so geschmeckt hat. Die konnte net glauben, dass ich den Fencheltee meine! ;-)
      Aber mit Anis kannst gern fernbleiben! =)

  7. Anika

    Tee mit Stevia kannte ich bislang noch gar nicht. Klingt auf jeden Fall interessant.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg