browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

DIY – Hausschuhe selber Filzen dank filzpackerl.at

Posted by on 15/01/2014

Etwas mit den eigenen Händen herzustellen, das hat einen ganz eigenen Flair und eine besondere Bedeutung, findet ihr nicht? Vielleicht mag man es als Kind in der Schule (zumindest ging es mir so) noch nicht so geschätzt haben, wenn man da Kissen besticken und Socken stricken musste, doch mittlerweile gibt es für mich nichts Entspannenderes, als Abends gemütlich beim Fernsehen Mützen zu häkeln oder Schals zu stricken. Denn dabei denke ich nicht großartig nach, sondern gönne meinem Kopf – abgesehen vom gelegentlichen Zählen der Maschen – etwas Ruhe und Entspannung.

Offenbar sind Handarbeiten ansteckend, denn mittlerweile habe nicht nur ich zahlreiche Mützen und einen Schal fabriziert, auch der Wolf häkelt und strickt fleißig eine Mütze nach der Anderen. Etwas skeptisch war ich jedoch, als er vor einigen Wochen mit der Idee ankam, sich eigene Schuhe zu filzen. FILZEN? Was soll denn das überhaupt sein? Nun, Filz besteht aus dünnen Schafwollfasern, es handelt sich also um ein rein natürliches Produkt. Durch mechanische Einwirkung, dh. mithilfe von feiner Seife, etwas Wasser (beim Nassfilzen) und etwas Kraft verdichten sich die feinen, weichen Wollfasern zu einem festen und dichten Gewebe.

filzpatscherl-003

Das klang auf den ersten Blick schwieriger und umständlicher, als es eigentlich ist – meine Skepsis verflog ganz, als mir der Wolf den herzigen Shop von Petzi und Flo zeigte. Die Beiden, Mutter und Sohn, gründeten gemeinsam das Filzpackerl, einen Shop in dem man flauschige Komplettsets zum Selber Filzen bestellen kann. Dabei hat man die Auswahl zwischen verschiedenen Sets für Filzpatscherl (= Hausschuhe aus Filz), Handy- und Handtaschen, Filzblumen, usw. und kann sich auch seine Lieblingsfarbe(n) aussuchen.

Wenige Tage nach der Bestellung flatterte eine flauschige Box in unser Haus – neben der ausgewählten, blauen Hauptfarbe und den bunten Designfarben fanden wir darin auch alle weiteren Utensilien, um unsere ganz eigenen Patscherl zu filzen. Trotz der detaillierten, hilfreichen Anleitung im “Filzpackerl” war ich trotzdem froh, dass es auf Youtube auch Video-Anleitungen von Petra gibt – so konnten wir uns den Filzprozess fast live ansehen und taten uns selbst auch etwas leichter.

filzpatscherl-0023

Filzen ist gar nicht so schwer – vor allem nicht, wenn man schon mittendrin ist. Der Wolf und ich hatten einen riesen Spaß in der Küche inmitten von Seifenschaumbergen und je einem Filzpatscherl – aber fangen wir von vorne (im Zeitraffer) an:
Zuerst zeichnet man seine eigenen “Fußabdrücke” +2cm auf die Schablone und schneidet diese aus – schon hat man die Grundform der zukünftigen Patscherl in den Händen. Nun schnappt man sich eine dünne Bahn der Hauptfarbe und kann nun mit den bunten Designfarben seine Kreativität darauf ausleben – wir entschieden uns für zahlreiche bunte, farbenfrohe Tupfer.

filzpatscherl-001

Darauf legt man nun seine Schablone und je nach dem, ob man sowohl Sohle als auch Oberseite bunt haben möchte, bekommt auch die obere Seite der Schablone eine bunte Farbtupfer-Decke. Im nächsten Schritt werden die übrigen Filzbahnen der Hauptfarbe dazu verwendet, die gesamte Komposition rundherum fest einzupacken – dabei muss man darauf achten, auch die Ränder schön einzuschlagen. Mit diesem “Päckchen” geht es nun ab ins warme Wasser – hier muss man gaaaaaanz vorsichtig sein, dass die zukünftigen Schuhe beim Herausheben aus dem Wasserbad nicht wieder auseinanderfallen.

Nun beginnt der Schaumspaß, denn mit der beiliegenden Schafmilchseife in Schafform seift man sich ordentlich die Hände ein und bearbeitet damit das weiche, flauschige Filzpackerl – zuerst vorsichtig und zart, damit sich das Gewebe schön langsam glättet. Mit der Zeit zieht sich der Filz zusammen und schmiegt sich enger an die Schablone im Inneren – zum Schluss werden die Patscherl noch ordentlich gerollt und gewalkt, bevor man mit dem beigelegten Cutter die Öffnung für die Füße ausschneidet und dadurch die Patscherl umdreht.

Denn natürlich gehört auch die nunmehrige Außenseite noch gefilzt – dazu zieht der zukünftige Träger die Schuhe am Besten an und der oder die Partner/in filzt die Schuhe direkt auf die Füße. Dazu sind wir dann in die Dusche umgesiedelt, denn in der Küche kam uns schon eine Flutwelle entgegen… ;-)

filzpatscherl-0056

Zum Schluss werden die fertigen Patscherl in warmem Wasser mit einem kräftigen Schuss Essig ausgewaschen um den natürlichen Säuremantel der Schafwolle wieder herzustellen. Bevor man die Schuhe nun zum Trocknen aufstellt (bloß nicht in das Backrohr oder in den Trockner geben!!), noch einmal kurz hineinschlüpfen. Nun heißt es nur noch Abwarten und die Ledersohle aufnähen, sobald die Schuhe ganz ausgetrocknet sind.

Fertig! <3

Na, was meint ihr zu unseren hübschen, farbenfrohen Schuhen? Passgenau und mit viel Liebe direkt auf die Füße des Wolfes gefilzt – ich finde sie total niedlich, auch wenn man von der blauen Hauptfarbe leider nicht besonders viel sieht. Trotz dem einen oder anderen Schönheitsfehler (irgendwie haben wir eine der Laschen zu weit ausgeschnitten) kann ich das Nassfilzen von Filzpatscherln auch Anfängern empfehlen. Man sollte sich einfach ein bisschen Zeit nehmen und loslegen, denn Filzen macht unheimlichen Spaß – ich musste des öfteren Pause machen, um meinen Lachmuskeln eine Pause zu gönnen.

filzpatscherl-0069

Ich finde die Idee, sich seine eigenen Patscherl oder eine hübsche Tasche zu Filzen, einfach toll – vor allem wird dadurch auch die Kreativität gefördert. Außerdem macht es Spaß, sich gegenseitig Filzpatscherl an die Füße des Partners zu filzen – das mag auch die gegenseitige Bindung fördern. Die DIY-Filz-Sets vom Filzpackerl sorgen für eine spaßige und lustige Freizeitbeschäftigung mit individuellem Ergebnis und in unserem Fall auch warme Füße! ;-) Toll finde ich zudem, dass Petzi auch eigene Filz-Kurse anbietet – gerade für Kinder zB. kann ich mir das Filzen gut vorstellen, denn es bringt nicht nur viel Spaß und Unterhaltung mit sich, es fördert auch die Kreativität und die (Fein)Motorik.

Eigentlich habe ich nur zwei Verbesserungsvorschläge für Petzi und Flo:
Zum einen die Anleitung – auch wenn diese durch die vielen, hilfreichen Tipps einfach in das Paket muss, wäre es vielleicht geschickter, aus einem Zettel zwei zu machen – die kleine Schrift ist etwas schwer zu lesen, vor allem, wenn man mit nassen, seifigen Händen und vor lauter Lachen Luft schnappend daneben steht.
Zudem würde ich den “Cutter” gegen ein Stanley-Messer aus dem Baumarkt austauschen. Nur die Klinge alleine ist, gerade weil sie so scharf ist (und auch sein muss), ein bisschen gefährlich.

cutter

Nicht immer muss es Stricken oder Häkeln sein – wer nicht so recht mit den Nadeln zurechtkommt, sich aber trotzdem gerne handwerklich betätigen möchte, für den wäre vielleicht das Hobby Filzen etwas? Oder habt ihr etwa schon einmal gefilzt?

35 Responses to DIY – Hausschuhe selber Filzen dank filzpackerl.at

  1. gafi1

    Ohhh Klasse, die Patscherl sehen ja echt süß aus und sind bestimmt schön warm…. gut gemacht!!! lg Gabi ;)

    • Mestra Yllana

      Bisher hat er sich zumindest nicht über kalte Füße beschwert! ;-) Und Schafwolle hält ja immer gut warm, sogar noch, wenn sie nass ist, soweit ich weiß. Das hatte ich mal irgendwo aufgeschnappt….

  2. trisch

    Die sind toll geworden. …ja mit eigenen Händen etwas zu schaffen ist einfach toll. Ich hoffe das deine Verbesserungsvorschläge angenomme und umgesetzt werden. ..glg trisch

    • Mestra Yllana

      Jap, das hoffe ich auch, der Cutter ist schon ein bisschen gefährlich, so ganz ohne Schiebegriff – ich hatte leider auch kein übliches Stanley-Messer zu Hause, sonst hätte ich das genommen! =)
      Ist ein total witziges Gefühl, die Filzwolle einzuseifen und zu “streicheln” – mit der Zeit merkt man dann ja auch, wie sich das Gewebe verändert und immer dichter und enger wird…

  3. Bienenstube

    oh die sind klasse geworden, das wär aber auch mal eine super Idee für meine Kids, vielleicht würden die ihre Hausschuhe mal anbehalten wenn sie die selbst gemacht hätten, danke dir für den Tipp, ich schau mich auf der seite mal um ob auch nach DE geliefert wird;)

    • Mestra Yllana

      Soweit ich weiß liefert das Filzpackerl auch nach Deutschland, einem lustigen Filznachmittag stünde also eigentlich nichts mehr im Wege! ;-)
      Und gerade für bzw. mit Kindern macht es sicher doppelt Spaß und die Kleinen haben dann etwas, dass sie selbst gemacht haben! Ich finde das super!

  4. Desiree

    Ich selbst bin da ehrlich gesagt zu faul zu aber das Ergebnis kann sich sehen lassen! Die sehen echt genial aus….glg Desiree

    • Mestra Yllana

      Ach, Faulheit darf man da gar nicht aufkommen lassen. Wir hatten so viel Spaß und Freude dabei, dass ich nach dem Filzen zwar ein bisschen kaputt aber total happy war.

  5. Ruby

    Heyho,

    was für eine tolle Idee und die Hausschuhe sehen total klasse und individuell aus. Für zu Hause auf alle Fälle eine gute Sache….muss ich mir auch mal anschauen, sobald meine eigenen hinüber sind. ;o)

    Lieben Gruß,
    Ruby

    • Mestra Yllana

      Hallihallo, meine Liebe! =)
      Ja, die Schühchen sind einfach prima, ich bin schon ganz verliebt. Ausnahmsweise mag ich es sogar mal bunt, man glaubt es kaum. Oder besser der Wolf! =)

  6. Manu

    Richtig tolle Schuhe*neid* wenn ich dafür man mal Zeit hätte. Wollte das schon lange mal ausprobieren, nur werden die sicherlich in 100 Jahren nicht fertig :(

    Tolles Ergebnis, muss man euch Beiden ja lassen.

    • Mestra Yllana

      Solange du etwa 2 oder 3 Stunden am Wochenende mal erübrigen könntest, dann würden die Schuhe schon fertig werden, versprochen! =)
      Vielleicht hat ja auch Michelle Lust, mal ein Paar Hausschuhe oder eine Handyhülle zu filzen? Kannst sie ja mal fragen! <3

  7. CarmenHi

    Oh, das ist aber eine total süße Idee, bin begeistert vom Ergebnis!
    Meinst du, dass man das auch kompletter Anfänger hinbekommt und da einfach so darauflosfilzen kann? Und wie lange hast du für die “Patscherl” denn gebraucht, das sieht ja alles ziemlich zeitaufwendig aus, wenn ich ehrlich bin!!

    Ich finde ja zB. die Notebook-Tasche auf der Homepage toll, aber da steht dabei, dass das eher für Fortgeschrittene ist – ob ich mich da rantrauen sollte?

    • Mestra Yllana

      Klar – wir waren ja auch blutige Anfänger und abgesehen von der Anleitung und den Videos auf Youtube hatten wir auch nicht mehr Erfahrung! Und das Ergebnis kannst du ja bewundern – auch wenn sie nicht perfekt sind, so finde ich unsere Patscherl trotzdem wunderhübsch! =)
      Lass mich mal überlegen – inklusive auswaschen mit dem Essigwasser haben wir etwas mehr als zwei Stunden gebraucht, wie lange das Trocknen gebraucht hat, kann ich nicht so genau sagen, weil ich ja tagsüber nicht zu Hause bin!

      Ich habe leider noch keine Notebook-Tasche gefilzt, aber warum versuchst du es nicht zuerst mit den Patscherln, dann siehst du ja, wie das mit dem Filzen funktioniert und dann kannst du dich ja immer noch an die Tasche wagen! =)

  8. Anika

    Wow, die sind wirklich toll geworden. Ich habe mich ja auch schon seit mittlerweile fast fünf Jahren vorgenommen, etwas zu filzen, aber irgendwie bin ich noch nicht dazu gekommen. Wahrscheinlich habe ich einfach nur Respekt vor dem ersten Mal.

    • Mestra Yllana

      Also wir sind da auch ziemlich unwissend herangegangen und ich hatte zuerst auch ein bisschen Bammel, dass da was schiefgeht oder so. Aber es ist gar nicht soooooo schwer, wie man glaubt. Am Besten, du versuchst es einfach, probieren geht über studieren und es macht soooo viel Spaß, ehrlich!

  9. Vicky

    Das ist ja eine lustige Idee. Noch nie gesehen. Ich hab nur Mal im Kindergarten so ne Filzkugel gemacht, war glaub ich das gleiche Prinzip. Die wurde dann aufgeschnitten und innen war sie bunt :)

    • Mestra Yllana

      Ah, das klingt ganz nach Filzen – bei den Patscherl war es ja auch so, zuerst hatten wir nur die blaue Wolle, die dann ja nach innen gewandert ist und außen waren die Patscherl ganz bunt! ;-)

  10. Martina

    Die sehen zwar schön aus, aber filzen ist etwas, dem ich persönlich leider so gar nix abgewinnen kann.

    • Mestra Yllana

      Das ist aber schade – warum denn nicht? Ich kann dir versprechen, das macht wirklich unheimlich viel Spaß! Und gerade wenn man es mit dem Partner macht, fördert das auch ein bisschen die Bindung… klingt kitschig, ist aber so! =)

  11. Brigitte

    Oh die sind ja wunderschön und deine Geschichte der Herstellung ist voll lustig. Ich glaub solche Patscherl möchte ich auch, denn Handarbeiten mag ich sehr und ich mache mir auch viel selber.
    Super Idee!!

    • Mestra Yllana

      Hallöchen – oh, glaub mir, wir hatten so viel Spaß während dem Filzen, ich hatte danach Bauchschmerzen vor lauter Lachen! Na, dann bestell dir doch einfach so ein Komplettset bei Petzi und Flo im filzpackerl-Shop, du kannst dir ja auch deine Lieblingsfarben selbst zusammen stellen, das ist gar kein Problem! Und wenn du Handarbeiten auch so gerne machst, dann wird dir das Filzen auch nicht schwer fallen! =)

  12. KamiKatrin

    Die sind ja fast schon kitschig bunt – like it! *kisskiss*
    Ich habe nur eine Frage zu der Filzwolle bzw. den Farben: die Wolle ist ja aus gefärbter Schafwolle, geht da die Farbe nicht ein bisschen ab, wenn man da dauernd mit der Seife darauf herumreibt? Mich wundert das ein bisschen, immerhin schaut das ja so aus, als würde da auch ordentlich Kraft drauf wirken…

    • Mestra Yllana

      Hallo! =) Ja, ein bisschen gar kitschig sind die Patscherl schon, aber gerade deswegen finde ich sie doppelt hübsch! =)
      Danke für deine Frage, ich stelle gerade fest, dass ich auf die Farbe gar nicht eingegangen bin. Also: beim Filzen geht da überhaupt keine Farbe raus, ich habe dann ja in der weißen Duschtasse gefilzt, da wäre mir das sicherlich aufgefallen. Die Farben sind auch allesamt OEKO-TEX® und REACH zertifiziert – dh. sie sind auch nicht schädlich oä.

      Und ja, ein bisschen Arbeit steckt da schon drin in den Schuhen, aber das ist es definitiv wert, versprochen!!

  13. Andrea

    Das ist ja mal eine total geniale Sache. Da habe ich bisher noch nie von gehört, aber Dein Bericht zeigt da eine tolle Idee von Petzi und Flo.
    Und so schwer scheint das ja nicht zu sein, wobei ich auch zugeben muss, dass ich noch nie gefilzt habe!
    Ok, die Farben sind schon recht bunt, aber schlecht finde ich die Teilchen nicht. Es sind echte Unikate, die definitiv nicht jeder hat!
    Interessieren würde mich allerdings, wie die Dauer-Belastung so ist und wie lange sie “überleben”!?
    LG Andrea

    • Mestra Yllana

      Wir haben vorher auch noch nie gefilzt und wussten nicht so recht, was auf uns zukommt, ABER es ging dann erstaunlich einfach und wir hatten so viel Spaß damit und zusammen! =)
      Man kann die Patscherl auch etwas weniger Farbenfroh machen, das ist gar kein Problem, aber der Wolf wollte unbedingt “alle Farben drauf, alle Farben verbrauchen, ALLEEEEE”, also haben wir das eben gemacht! =)

      Ich werde einfach weiter berichten, jetzt hat er sie ja “erst” ne knappe Woche an, bisher schauen sie noch top aus – es wirkt aber auch das Material sehr fest und vertrauenserweckend, ich denke, die werden schon ordentlich lange halten. Sollte ich was anderes beobachten, werdet ihr es erfahren! Versprochen!!

  14. M. Enthofer

    WOW! Ich wusste gar nicht, dass man mit diesem Verfahren so süße Dinge herstellen kann, ich bin ganz verblüfft! Und das funktioniert wirklich nur mit Seife?? Und das hält dann auch und fällt nicht gleich wieder auseinander? Bisher habe ich noch nie was vom Filzen gehört, aber das sieht (und hört sich auch so an) sehr lustig aus!

    • Mestra Yllana

      Jap – mehr wie Seife, etwas Wasser und Zeit brauchst du nicht, um loslegen zu können. Die Filzwolle verbindet sich fast von ganz alleine! =) Und ja, das hält – bombenfest noch dazu, das kannst du mir glauben! Und ist trotzdem noch schön weich und kuschelig! =)

  15. Petzi Maderebner

    Hallo Zusammen,

    Wow, danke für diesen wunderbaren Artikel und dein ehrliches Feedback. Die Anleitungen drucken ab sofort auf A3 und in größerer Schrift – und bald auf einem wasserfesten Papier/Karton. Das mit dem Klingen: Wir haben jetzt größere Klingen die wir beilegen – dann liegen diese besser in der Hand. Ein Cutter mit Griff geht leider nur bedingt, weil es beim Filz am besten ist mit der gesamten Fläche zu schneiden. Ein länglicher Griff aus Holz wäre daher Klasse – wir suchen schon danach :)

    Für alle die es gerne mal probieren möchten – hier ein 10% Gutschein speziell für Leser dieses Blogs. Einfache den Code MestraYllana im Gutscheinfeld eingeben – die 10% werden automatisch abgezogen!

    Liebe Grüße,
    Eure Petzi
    http://www.filzpackerl.at

    • Mestra Yllana

      Hallo Petzi!

      Auch von meiner Seite ein Wow – ich habe mich sehr über deinen Kommentar gefreut, vor allem, dass ihr meine Verbesserungsvorschläge so super aufnehmt, das kommt leider nicht immer vor – ich freue mich sehr und bin schon gespannt! =)

      Liebe Grüße
      Katharina

  16. Sabienes

    Die Patscherln sehen ja super aus! Das mit der Überschwemmung in der Küche kann ich mir sehr gut vorstellen.
    Haupt ihr dabei eigentlich Handschuhe getragen? Oder ist diese Lauge nicht so schlimm für die Hände?
    LG
    Sabienes

    • Mestra Yllana

      *lach* Ich glaube, da hätte die Arche Noah darauf fahren können… oder so ähnlich! =P
      Nein, es war nicht soooo schlimm, aber bei dem Enthusiasmus, mit dem der Wolf gefilzt hat, da ist schon mal der eine oder andere Wasserschwall beiseite gegangen, macht aber auch nichts, kann man ja auch einfach so aufwischen!

      Oh, da brauchst du keine Handschuhe, ganz im Gegenteil – es ist ja auch der Hautkontakt wichtig, man muss die Patscherl ja auch “fühlen” – und ja, ich weiß, wie das klingt!^^
      Nein, man verwendet ja auch die mitgelieferte Schafmilchseife, das ist eine ganz besonders milde und zarte Seife, die zudem auch noch hautschonend und rückfettend ist. Weder ich noch der Wolf hatten nach dem Filzen irgendwelche Probleme mit den Händen!

  17. Juliane

    Hi…
    Danke für die Anleitung.
    Wie lange dauert denn das ganze in etwa?
    Schönes WE noch

    • Mestra Yllana

      Wir haben etwa 2 bis 2,5 Stunden gebraucht, ich hab zwar nicht genau auf die Uhr gesehen, aber so in etwa wird man brauchen… aber die Zeit verfliegt so schnell beim Filzen, weil man so viel Spaß dabei hat! =)

  18. Ras

    Hallo, die Schuhe erinnern mich auch an meine Kindergartenzeit, lustig sich vorzustellen, daß man die auch als Erwachsener trägt.
    Hab Dank für die Anregung

Hinterlasse einen Kommentar zu CarmenHi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg