browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Gunz – köstliche Naschereien aus Österreich!

Posted by on 18/03/2014

Rechtzeitig noch vor der Fastenzeit habe ich ein schönes Päckchen erhalten, in dem sich einige Leckereien versteckt hatten. Ich bin ja grundsätzlich nicht der strenge Verfechter der (christlichen) Fastenzeit, als Kinder wurde das bei uns zu Hause ein bisschen strenger gehalten. Zwar wurde nicht völlig auf Fleisch verzichtet, weil das wegen meinem Papa gar nicht möglich war (für körperliche Arbeit braucht man nun einmal ordentlich Energie), aber vor allem die Kleinigkeiten meine heißgeliebten Wurstbrote oä. gab es natürlich nicht.

Für mich persönlich habe ich die Fastenzeit ein bisschen “angepasst”. Es gibt bei uns zwar Fleisch, allerdings nicht ganz so oft wie sonst, keinen Alkohol und vor allem keine Naschereien – egal ob Gummibärchen, Schoki, Süßes oder Knabberzeug. Wäre das Paketchen also nur ein bisschen später gekommen, hätte ich ganze 40 Tage schwitzend und sabbernd davor sitzen und leidend den Inhalt begutachten müssen. Bis ich wohl irgendwann nachgegeben und alles in mich reingestopft hätte…

gunz-0085

Mein rätselhaftes Päckchen kam von der Gunz Warenhandels GmbH, deren Hauptniederlassung in Mäder, im Westen Österreichs liegt. Gegründet im Jahre 1986 blieb das Unternehmen bis heute ein Familienbetrieb, der sich in erster Linie auf Lebensmittel, Naschereien und Knabberartikel und dessen Vertrieb konzentriert. Dabei wird nicht nur der österreichische Markt beliefert, sondern auch in 85 Länder auf der ganzen Welt exportiert. Insgesamt versammeln sich in der Gunz Warenhandels GmbH 25 international registrierte Markennamen – unter anderem auch länderspezifische Spezialitäten

Für uns Kunden heißt es also, im Supermarkt die Augen offen zu halten und nach den Marken von Gunz Ausschau zu halten – vielleicht sagen euch ja folgende Marken etwas: Snackline, Stiratini, Maître Truffout, Meister Moulin? Egal ob Süßwaren, Schokolade und Pralinen, Knabberartikel oder sogar Getränke und verschiedenste Lebensmittel wie Kaffee, Marmeladen, Nudeln und Co. – grundsätzlich kann man sich in puncto Lebensmittel komplett mit Gunz-Produkten eindecken. Aber was erzähle ich euch – natürlich ist es auch wichtig, dass die Produkte schmecken, daher hätte ich vorgeschlagen, wir gucken einfach mal, oder?

gunz-0112

Maître Truffout Feine Meeresfrüchte:
In der süßen, kleinen 50g-Packung verstecken sich genau fünf verschiedene Pralinen – die kleine Schachtel ist perfekt geeignet als kleines Mitbringsel, oder um die Pralinen mal einzeln probieren zu können. Verratet dem Wolf bloß nix, aber die Pralinen habe ich ganz alleine gegessen, denn die schmecken so zart und cremig, dass ich einfach nicht teilen wollte. Die belgische Schokolade schmilzt auf der Zunge und ich finde sie sogar einen Hauch besser als die Meeresfrüchte von Gu*lian, weil sie nicht ganz so picksüß sind.

gunz-0109

Piacelli “Sfogliatine Glassate”:
Dabei handelt es sich um zartes Blätterteiggebäck, welches mit einem feinen Zuckerüberzug glasiert wurde – eine originale, italienische Spezialität. Absoluter Suchtfaktor, ganz ehrlich! Zuerst dachte ich, dass das Blätterteiggebäck durch die Zuckerglasur einfach viel zu süß wäre, allerdings ist die dünne Zuckerhülle perfekt auf den fluffigen, leicht bröseligen Blätterteig abgestimmt.
Zwar absoluter Brösel-Faktor, aber so köstlich zum Kaffee oder einfach mal zwischendurch genascht, dass man eigentlich nicht mehr aufhören kann. So schnell konnte man gar nicht schauen, war die 200g-Packung leer, schade drum! Aber die werden sicherlich wieder nachgekauft, weil die Blätterteig-Zuckerglasur-Kombination so unheimlich lecker ist!

Stiratini Grissini mit Sesam:
Wer kennt Grissini nicht? Egal ob zum “nackten” Knabbern oder in verschiedenste Saucen und Dips getaucht, diese Brotgebäckstangen aus Hefeteig schmecken einfach immer. Der eigentliche Ursprung ist unbekannt, besondere Verbreitung finden sie allerdings in Italien, wo man sie auch in sehr, sehr vielen Restaurants einfach so gereicht bekommt. Die Grissini von Stiratini gibt es mit Sesam, gesalzen, Olivenöl oder mit Rosmarin und Olivenöl.

gunz-0150

Bei den Grissini guckte ausnahmsweise ich durch die Röhre, denn bei der Geschwindigkeit, mit der der Wolf die Stangerln in seinem Mund verschwinden ließ, erinnerte eher an einen elektrischen Bleistiftspitzer als an Grissini knabbern. Die paar kurzen Enden, die ich erwischte (zum Glück brechen da immer ein paar in der Packung ab, bei denen er zu faul ist, sie aus der Plastikverpackung zu fischen), fand ich auch ziemlich gut, sogar ohne Dip oä. – normalerweise bevorzuge ich Grissini ja gedippt in Salsa-Sauce! ;-)

Stiratini Kessel Chips “Tomate und Basilikum”:
Die Kesselchips werden, wie der Name schon sagt, nicht im heißen Frittierfett gebacken, sondern schonend im Kessel geröstet. Dadurch wird viel weniger Fett benötigt, wodurch wiederum die Chips weniger fettig sind. Guckt man sich die Nährwerte an, wird das auch bestätigt: während übliche Chips durchschnittlich etwa 530kcal (oder mehr) pro 100g sowie etwa 35g Fett pro 100g enthalten, findet man bei den Kesselchips von Stiratini “nur” 496kcal/100g sowie 25,3g Fett/100g.

gunz-0129

Äußerlich sehen sie aus wie ganz normale Chips, man kann sogar die grünen Pünktchen vom Basilikum sehen. Geschmacklich sind die Chips schön crunchy-knusprig, auch wenn mir das eine oder andere Chip in die Finger gekommen ist, welches für meinen Geschmack etwas zu dick geschnitten war. Die Geschmacksrichtung “Tomate und Basilikum” mochte ich sehr gerne, auch wenn sie ziemlich an den schon bekannten Ketchup-Geschmack erinnern, den es von einer anderen Marke gibt. Das Basilikum konnte ich leider weniger wahrnehmen, aber alles in allem machen leider auch diese Chips ganz fürchterlich süchtig!!

gunz-0130

Ich halte jetzt verstärkt nach den Produkten von Gunz Ausschau, vor allemdas Blätterteiggebäck hat es mir angetan, da könnte ich mich, entschuldigt den Ausdruck, dumm und deppert (fr)essen!! *sabber* Kennt ich schon die eine oder andere Marke von Gunz? Wenn nicht, dann wirds Zeit!! 

12 Responses to Gunz – köstliche Naschereien aus Österreich!

  1. Martina

    Oh die Sachen sehen aber alle sehr lecker aus, da möchte man sofort zugreifen.

    Wird es bei uns wohl nicht geben, oder was meinst du?

    • Mestra Yllana

      Hm, ich denke schon, dass es bei euch in Deutschland auch die Gunz-Marken zu kaufen gibt, aber ich frage dir gerne mal nach und gebe dir dann Bescheid! Wäre ja schade, wenn du da nicht mitknuspern könntest!

  2. Denise

    Also ich hätte mich ja gern für euch geopfert und mitgefuttert, gar kein Problem. :-D Fastenzeit gibt und gab es in unserer Familie nie – zum Glück!
    Die Leckereien sehen alle gut aus, besonders Grissinis mögen wir immer mal gerne knabbern.

    LG

    • Mestra Yllana

      Ich finde den Gedanken, der hinter der Fastenzeit steckt, eigentlich ganz passend, auch wenn ich nicht alle “Regeln” halten möchte, ich wüsste nicht, was ich 40 Tage lang gänzlich ohne Fleisch machen sollte. Darum wäre es für mich auch unvorstellbar, als Vegetarier zu leben! =)

      Mh, die Grissini sind klasse, einfach köstlich!

  3. Brigitte

    Hm sehr lecker sieht das Knabberzeug aus, schmatz. Ich versuch zwar, dass ich in der Fastenzeit etwas weniger reinschaufle, aber der Schweinehund schreit immer, kauf mich, iss mich. Die Meeresfrüchte hätte ich sicher auch alleine weggeputzt hihi.

    • Mestra Yllana

      Scheint mir, dein Schweinehund ist ein Cousin von dem meinen, der flüstert mir dauernd ganz unverschämt verführerisch ins Ohr, dass ich dieses und jenes kaufen und SOFORT verputzen soll… =P

  4. CarmenHi

    Oh, die Sachen sehen ja lecker aus! Kannst du mir zufällig verraten, wo es dieses Blätterteiggebäck zu kaufen gibt? Ich liebe so italienische Knabbereien sehr und die Beschreibung klingt einfach köstlich! Kenne die Marken bewusst gar nicht, da muss ich direkt mal darauf achten!

  5. Anika

    Die Produkte sehen alle sehr lecker aus. Die würde ich auch gerne mal probieren – auch in der Fastenzeit ;-).

    • Mestra Yllana

      =) Wenn es nach meinem inneren Schweinehund ginge, würde der auch in der Fastenzeit sofort und auf der Stelle “ja bitte, hierher” brüllen, wenn ihm diese Leckereien über den Weg laufen würden… *hrhr*

  6. Christian Lang

    Die feinen Meeresfrüchte sehen sehr lecker aus.
    Vor allem zu einem Kaffee würden sie sehr gut passen.
    Ich liebe Pralinen in Verbindung mit Kaffee.

    Lg Christian

  7. Manu

    GNA, und wo bleibt mein Anteil vom Ganzen?
    Abends vor dem TV naschen, das hat was – aber ob meine Hüften das mögen, lasse ich mal dahingestellt. Bei den Meeresfrüchten wäre mir das allerdings egal, ich würde sie ganz allein “vernichten” :D
    Ein tolles Paket :)

  8. sabine seferagic

    Hallo…
    Ich habe bei meiner Schwester das Blätterteiggebäck von piacelli sfogliatine glassate probiert und die sind der Wahnsinn! Aber meine Frage wo gibt es die zu kaufen? Meine Schwester hat sie in Passau (D) gekauft aber von Linz (Oberösterreich) nach Passau fahren wegen kekse ist nicht so fein!
    Ich bitte um deine rasche Antwort, möchte meine Schwester überraschen damit!
    Dankeschön und Liebe grüße aus Oberösterreich
    Sabine

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg