Warning: Declaration of GTranslate::widget($args) should be compatible with WP_Widget::widget($args, $instance) in /homepages/13/d413481761/htdocs/MestraYllana/wp-content/plugins/gtranslate/gtranslate.php on line 709

Warning: session_start(): Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /homepages/13/d413481761/htdocs/MestraYllana/wp-content/plugins/gtranslate/gtranslate.php:709) in /homepages/13/d413481761/htdocs/MestraYllana/wp-content/plugins/simplecontact/simpleContact.php on line 208

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /homepages/13/d413481761/htdocs/MestraYllana/wp-content/plugins/gtranslate/gtranslate.php:709) in /homepages/13/d413481761/htdocs/MestraYllana/wp-content/plugins/simplecontact/simpleContact.php on line 208

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /homepages/13/d413481761/htdocs/MestraYllana/wp-content/plugins/gtranslate/gtranslate.php:709) in /homepages/13/d413481761/htdocs/MestraYllana/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-phase2.php on line 62
Die Blüten und Früchte des Eierbaumes | Mestra Yllanas kleine, verrückte Welt
browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Projekt Eierbaum – Blüten und Früchte

Posted by on 22/07/2014

Ich fürchte fast, das wird mein vorletzter Bericht über mein “Projekt Eierbaum”, denn recht viel bis zum Ernten und Verspeisen der Früchte gibt es wohl nicht mehr zu tun – ja, ihr lest richtig, ich habe es ernsthaft geschafft, den Eierbaum bis zum Blühen zu bringen und jetzt darf ich mich an den ersten Früchten erfreuen. Am Besten aber, wir knüpfen fast nahtlos an meinen letzten Bericht über meinen Balkon-Urwald an, ein roter Fade durch das Projekt kann ja schließlich nicht schaden, findet ihr nicht auch?

blueheierbaum

Kurz vor unserem Schottland-Urlaub öffneten sich dann endlich die ersten Blüten des Eierbaumes auf der Fensterbank in meinem Büro – sind die nicht hübsch? Lilafarbene, sternförmige Blüten mit einem gelben Blütenstand, ich war und bin nach wie vor ganz hin und weg!
Natürlich war ich dann auch gespannt, ob sich nach meinem Urlaub schon die ersten Eier zeigen würden und siehe da: jede Menge! Bei meiner heutigen Zählung im Büro bin ich immerhin auf mindestens 10 Früchte auf einem einzigen Eierbaum gekommen. Und es werden immer noch mehr, weil er stetig blüht! Meine Kollegin, liebevoll Tante Anni genannt, wird daran nicht ganz unschuldig sein, weil sie während meier Abwesenheit fleißig die Blüten bestäubt hat! <3

eiereierbaum

Der Eierbaum, den ich zu Hause auf dem Fensterbrett draußen stehen habe, habe ich mir leider ein kleines bisschen beleidigt. Auch dieser hatte jede Menge Blüten und gedieh eigentlich ganz prächtig, zumindest bis zu dem Zeitpunkt, als ich eine Armee an Läusen darauf entdeckte. Trisch von missviolett.de hatte mir geraten, die Läuse mal mit einer Mischung aus Spülmittel und Wasser zu besprühen, da die Läuse nach dieser Behandlung verschwinden sollten. Die Läuse verschwanden dann auch wirklich, allerdings schien den Blüten das Spüli-Wasser nicht so gefallen haben, denn die Pflanze warf alle Blüten ab, ohne Früchte auszubilden.

gartenupdate-190200

Darum konzentriert sich die ganze Pflanze wohl gerade auf nur ein einziges Ei, welches dafür mit doppelter Geschwindigkeit wächst. Zuerst war ich deswegen ziemlich traurig, wenn ich ehrlich sein soll, aber so ein Eierbaum ist ja immer für eine Überraschung gut, denn wie ihr auf dem Foto erkennen könnt, hat er nun einfach neue Blüten gebildet und wenn alles gut geht, werden daraus wohl noch ein paar Eier wachsen! *freu*

So viel nun zu meinem Eierbaum – soweit ich weiß, habe ich hier ja mehrere Leser/innen die ebenfalls Eierbäume gepflanzt haben – wie geht es denn euch mit euren Pflanzen? Habt ihr auch schon Früchte??

Auch die Pflanzen der scharfen Pfefferoni haben in unserer Abwesenheit und unter liebevoller Pflege der allerbesten Tatjana auf der ganzen Welt ordentlich angeschoben und sind noch einmal das doppelte hochgeschossen. Die kleinen Pfefferoni-Zwerge kann man auch schon sehr gut erkennen und zudem blüht die Pflanze ja auch noch kräftig. Ich bin schon gespannt, wie scharf die Schoten wirklich sind und wer weiß? Vielleicht habe ich endlich mal etwas angepflanzt, von dem der Wolf nicht in großen Bissen abbeißen kann… *hehehe*

gartenupdate-190152

Einziges “Kraut”, welches es mittlerweile auf unserem Balkon nicht mehr gibt, das sind die beiden Blumenkästen voll mit Basilikum. Nachdem wir immer wieder kleine Mengen zum Würzen diverser Gerichte verwendet haben, wuchsen die Stauden in Höchstgeschwindigkeit “aus” und fingen dann auch an zu blühen, sodass wir beschlossen, alle Pflanzen abzuernten und zu einem Pesto zu verarbeiten. Ein paar Nüsse, etwas Parmesan, Knoblauch und Olivenöl und schon hat man ein leckeres Pesto, welches zu Nudeln, Reis, Fleisch und Co. perfekt passt.

gartenupdate-190126

Richtig große Freude machen mir vor allem die Tomatenpflanzen, auch wenn ich beim ersten Blick auf die Stauden NACH dem Urlaub wirklich erschrak. Im 7. Stock bläst der Wind schon ordentlich stark und durch das Gewicht der vielen Früchte ist mir ein Großteil der Stauden einfach abgeknickt. Zum Glück scheinen die Tomaten trotzdem noch genug “Saft” zu bekommen und sie wachsen trotz der Knicke als wäre nie etwas geschehen… Und mittlerweile kann man es überall rot leuchten sehen! =)

gartenupdate-190115

Wir könnten auch sicherlich schon viel mehr Tomaten ernten, wenn da nicht ständig jemand zu den Stauden gehen und daran herumnaschen würde… An den Tomaten hat der Wolf einen Narren gefressen, er war es auch, der zu Beginn die erste, rote Tomate entdeckt hat.
Eigentlich wundert mich nur, dass er wirklich nur an die Tomaten geht, die Heidelbeeren zum Beispiel rührt er nicht an, obwohl die genauso schön zwischen den grünen Blättern hervorleuchten wie die Tomaten, nur eben statt in Rot in Blau.

gartenupdate-190327

Gut, ich gebe es zu, der Ertrag lässt schon ein bisschen zu wünschen übrig, denn zusammengerechnet habe ich bisher vielleicht knapp eine Handvoll Heidelbeeren geerntet, aber ich mag die Pflanze so ganz gerne. Und für so, hier und da mal auf dem Balkon stehen und drei oder vier Heidelbeeren vom Strauch zu naschen ist es ja eigentlich auch okay, finde ich! =P

Nachdem nun das Projekt Eierbaum ziemlich erfolgreich (fast) abgeschlossen ist, hat der Wolf gleich ein neues Projekt angefangen. Ich weiß nicht, ob ich es irgendwo schon einmal erwähnt habe, aber er versucht ja schon seit über einem Jahr, aus Avocadokernen einen Avocadobaum zu ziehen. Bisher ist dieses Vorhaben immer wieder gescheitert, weil entweder die Erde zu nass oder zu trocken war oder angefangen hat zu schimmeln, etc. pp. …

gartenupdate-0165

Verlässt man allerdings mal für 10 Tage das Land und übergibt Wohnung, Pflanzen, Tiere und Co. der Nachbarin, dann vollbringt die das Wunder und bringt die Avocadokerne dazu, auszutreiben, man glaubt es kaum, nech? ;-) Wir hatten sogar etwas Probleme mit dem größeren Trieb, denn der stand schon an der Decke des Mini-Gewächshauses an und bog sich schon entlang der Plastikhaube, sodass ich schon fürchtete, er würde krumm werden – hätte ja auch nicht schön ausgesehen.

gartenupdate-0176

Nachdem ich die beiden Triebe dann vorsichtig in zwei große Töpfe umgesetzt hatte (vorsichtig, am Besten möglichst viel Erde rund um den Kern mitnehmen, dann verletzt man keine Wurzel), bog sich der Trieb allerdings innerhalb einer Nacht aus und reckt nun frech seine Blätter gen “Himmel”.
Mich wundert, wie sehr die beiden Mini-Bäumchen anschieben, bei dem schnellen Wachstum habe ich schön langsam Angst, dass sie mir bald durch die Decke schießen, wenn das so weiter geht! =)

Habt ihr auch schon einmal Avocadokerne eingepflanzt?

18 Responses to Projekt Eierbaum – Blüten und Früchte

  1. shadownlight

    mensch du hast ja einen richtig grünen daumen!
    liebe gruesse!

    • Mestra Yllana

      Hättest du mir das vor vier oder fünf Jahren gesagt, hätte ich dich ausgelacht. Normalerweise bringe ich eigentlich alle Pflanzen eher um, als dass sie gedeihen, aber scheinbar hab ich meinen schwarzen Daumen verloren! =)

  2. Anika

    Wow, da ist ja jede Menge los bei euch auf dem Balkon. Du hast es echt raus! Vor allem der Eierbaum hat es mir angetan!

    • Mestra Yllana

      Jop – man kann sich kaum noch rühren, wenn ich ehrlich bin…
      Der Eierbaum ist aber auch wirklich hübsch, va. der im Büro, der ist mein ganzer Stolz! =)

  3. Martina

    Ich habe auch schon einen Avocadokern eingepflanzt, der zu einem Bäumchen gewachsen war.

    Dein Eierbäumchen in der Firma ist total schön geworden. Meine sind noch klein, aber ich hab sie auch nicht auseinandergepflanzt. Da war ich einfach zu faul ;-)

    Dafür wuchern die Chilis von meinem Sohn hier überall.

    *gg* der Tomatenurwald schaut auch gut aus. Leider haben die auf unserem Balkon keinen Platz mehr, weil ich mittlerweile einfach zuviele Töpfe mit Pflanzen habe. Aber man kann nicht alles haben… :-/

    Lieben Gruß,

    Martina

    • Mestra Yllana

      Wie erging es dir denn dann mit dem Avocadobäumchen? Ab wann muss ich ihn denn wieder umsetzen und wohin dann? Nach draußen werde ich ihn ja nicht geben können, oder? Ich frage mich, ob der unsere Winter draußen verträgt…

      Ich würde die Eierbäume an deiner Stelle noch auseinandersetzen, die entwickeln sich wirklich prächtig, wenn sie genug Platz haben! =) *hmmm* Chilis – jedes Jahr rede ich davon, dass ich unbedingt mal welche anbauen möchte und jedes Mal kommt etwas dazwischen…

  4. Isi

    Boah,ich bin beeindruckt!!! Ich als Gärtnermeisterschlappohrlady kann dir nur meine allergrößte Hochachtung aussprechen! Ob mir die Früchte des Eierbaumes auch schmecken würden? Ich futter eigentlich fast JEDE Gemüseart, ausser diese blöden Chili :-)
    Anerkennende Wuffis für dich, und Schlabberbussis für Jerry Lou & Tyson,
    Wau, die Isi

    • Mestra Yllana

      *hmhm* Ich würde dir ja auf der Stelle so ein Ei schicken, liebste Isi, aber ich weiß nicht, ob es den Transport dann überlebt! =) Aber du kannst ja mal bei dir zu Hause fragen, ob ihr nicht vielleicht ein paar Eierbaum-Samen kaufen könnt? Dann kannst du dir deinen eigenen Eierbaum züchten UND die Eier dann auch verkosten! =)

      Nasenbussis von JL und Tysi und ein ganz lieber Knuddler von mir,
      Kathy

      • Isi

        Oh nein, das mit dem Schicken lass mal lieber!
        Ich frag mal Herrchen, ob er nächstes Jahr solch Teil “aufziehen” würde :-)
        Liebes Wuffi Isi,
        die sich für den Knuddler bedankt, und die Nasenbussis von JL & Tysi erwidert.

        • Mestra Yllana

          Wenn Herrchen sich erweichen lässt brauchst du eh nur ein bisschen Geduld, dann kannst du die Früchte des Eierbaumes auch so probieren! =P

  5. Fräulein Muster

    Boah also eure Balkonbotanik ist einfach nur großartig :)
    Der Eierbaum war sicher beleidigt wegen den Läusen und dann habt ihr ihn befreut und natürlich ließ er zuerst mal alles fallen & hängen aber er hat ja ja noch ein Eierl oben, besser eines als keines :)

    Die Pfefferoni bei uns gedeihen so lala , bei einer sieht man auch schon ein paar Peppis :D
    Die muss ich jetzt dann auch noch am Wochenende umsetzen in einen größeren Topf, denke die brauchen noch etwas mehr Platz.

    Das mit dem Avocado Kern klingt ja interessant, der war aber sehr brav in eurer Abwesenheit.Hat eure Nachbarin ihm gut zugeredet zu wachsen.

    Bin gespannt auf die weitere Entwicklung :)

    • Mestra Yllana

      Gestern habe ich das zweite Mal geerntet – mittlerweile ist die Schüssel voll geworden, heute Abend gibt es einen großen Tomatensalat, hab die Schüssel extra weggesperrt, damit Mr. Naschkatze mir nicht alle wegmampft…

      Mehr Platz kann nie schaden, meine Pfefferoni sind zum Glück nicht so Platzbedürftig, weil ich echt nimmer wüsste, wohin ich ein noch größeres Gefäß hinstellen sollte! *hihi*

  6. Carina

    Du hast ja anscheinend auch einen grünen Daumen. Diesen Eierbaum kenne ich noch gar nicht und habe ihn auch noch nie in irgendeinem Gartencenter gesehen. Ich werde mich mal erkundigen, wie ich an so ein schönes Stück komme.

    • Mestra Yllana

      Die Samen müsstest du in jedem Fall kriegen und die Aufzucht der Pflanzen ist ja auch supereinfach. Du brauchst nur ein paar Leute, die dir dann ein paar Pflanzerl abnehmen, denn wenn es dir so geht wie mir, dann wirst du nach dem Ansähen in einem Eierbaum-Meer sitzen! *hihi*

  7. Sabienes

    Die Blüte von deinem Eierbaum ist ja wunderschön!
    Ich bin gespannt, wie lange es dein Avocao aushält. Ich habe mal gehört, dass die schnell nach dem Treiben kaputt gehen. Aber vielleicht hatte diese Person einen ähnlich perfekt un-grünen Daumen, wie ich.
    LG
    Sabienes

    • Mestra Yllana

      Jap, die Blüten von dem Eierbäumchen sind wirklich hübsch – und logischerweise erinnern sie sehr an die Blüten von der Aubergine, schließlich sind sie ja verwandt! =)

      Also bisher entwickelt er sich prächtig, kriegt jede Menge Blätter und ist saftig-grün. Und auch die anderen Kerne haben mittlerweile alle ausgetrieben, ich muss noch mehr Töpfe kaufen! =)

  8. Gabi Fischer

    Wow, was für tolle Blüten. So ein Bäuchchen will auch einmal haben. Schöne Pflanzen hast du übrigens. lg Gabi ;)

  9. Ruby

    Mensch, bei dir läuft das ja wie am Schnürrchen. Ich muss ja sagen, dass mein Tomaten so langsam kommen, meine blumen jedoch teilweise etwas die Köpfchen hängen lassen. Ich weiß gar nicht wieso, wobei ich dazu sagen muss dass ich derzeit zu wenig Zeit für sie habe. Der Umbau beansprucht mich zu sehr. ^^°

    Lieben Gruß,
    Ruby

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg