browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Projekt Eierbaum – die Kleinen wurden flügge!

Posted by on 14/06/2014

Unser Balkon hat sich in den letzen Wochen wieder in einen richtigen Urwald verwandelt – wenn man versucht, bei der Balkontür hinauszugehen, geht das definitiv nur, wenn man sich seitlich an den Tomatenpflanzen vorbeizwängt. Natürlich muss das gaaaaanz vorsichtig vonstatten gehen, weil man sonst die empfindlichen Äste der Tomatenstauden umknicken könnte…
Aber auch an allen anderen Pflanzen-Fronten hat sich so einiges getan und ich dachte mir, ich bringe euch mal auf den neuesten Stand – mein grüner Daumen scheint nun wohl endgültig erwacht zu sein! *hihi*

eierbaum-0305

Zuerst natürlich zu den allerwichtigsten Pflanzen: meinen Eierbäumen! =) Gerade erst vor knapp einem Monat habe ich die Kleinen ja pikiert, nachdem sie mir fast  mein Mini-Gewächshaus gesprengt hätten. Allerdings scheinen die Guten beschlossen zu haben, dieses Speed-Wachstum fortzusetzen und aus den im Vergleich zarten Pflänzchen wurden schon bald so richtig robuste, stämmige Pflanzen mit ziemlich großen Blättern. Es wurde also wieder Zeit zum Umsetzen bzw. Abstoßen der Pflanzen – das klingt nun ein bisschen grob, aber alle Pflänzchen hätte ich sowieso nicht behalten können.

eierbaum-0800Eierbaum Nr. 1 auf dem Balkon…

eierbaum-… und sein Bruder auf der Fensterbank!

Also habe ich meine Eierbäume an Freunde, Familie und Arbeitskollegen verteilt, die allesamt eine helle Freude damit hatten, an meinem ausgefallenen Projekt teilzunehmen. Nun kann ich gemeinsam mit 20 Leuten hibbeln und mich weiter in das Abenteuer Eierbaum stürzen – natürlich habe ich auch zwei Pflanzen selbst behalten. Ein Eierbaum hat es sich auf meinem Balkon gemütlich gemacht und der Zweite steht in meinem Büro – ich bin gespannt, welcher sich besser entwickelt. Mittlerweile sieht man auch schon Blütenstände an den Pflanzen wachsen, es wird also nicht mehr lange dauern, bis unsere Eierbäume blühen

eierbaum-0801

Direkt neben meinem Balkon-Eierbaum wohnen die Pfefferoni-Pflanzen, die ebenfalls schon ordentlich gewachsen sind. Leider musste ich die milden Pfefferoni-Pflanzen vorige Woche alle wegschmeißen, weil sich auf den Pflanzen Läuse eingenistet haben. Normalerweise hätte ich mir etwas einfallen lassen, um die Läuse vielleicht schonend loszuwerden (schließlich will man die Pfefferoni dann ja auch noch essen können), aber ich hatte Angst, dass die Läuse dann auf Tomaten und Co. “übersiedeln”… so bleiben uns leider nur die scharfen Pfefferoni für den Wolf.

eierbaum-0799

Auch das Basilikum hat sich prächtig entwickelt, obwohl es zuerst so aussah, als würde das nicht so recht etwas werden. Allerdings rate ich davon ab, Basilikum mit diesen Saatscheiben anzubauen – nehmt lieber lose Samenkörner, denn bei diesen Saatscheiben hat man oft das Problem, dass die kleinen Basilikumpflanzen nicht durch das Vlies der Saatscheibe durchbrechen können und dann unter der Saatscheibe verfaulen. Ich zumindest habe damit bisher nur schlechte Erfahrungen gemacht…

Und wer jetzt denkt, dass die Basilikumpflanzen ein bisserl zerfleddert aussehen, der hat recht: wir haben in der vergangenen Woche Basilikumpesto gemacht und dazu brauchte ich natürlich eine ordentliche Menge Basilikum. Außerdem braucht man Basilikum ja auch Laufend zum Kochen! =) Zum Glück kann man die Pflanzen mehrfach abernten, denn solange man nicht zu viele der Blätter abzupft, wachsen die Pflanzen immer weiter und regenerieren sich von selber.

eierbaum-0803

Last but not least kehren wir zum Schluss noch einmal zu meinen Tomätchen zurück – obwohl sie mir in den letzten Tagen einige Sorgen bereitet haben, gedeihen sie eigentlich ganz gut. Da es in den letzten Tagen bekanntlicherweise ja seeeeehr heiß und zum Teil auch sehr schwül war, brauchten die Tomaten auch entsprechend viel Wasser. Doof nur, wenn man mal bis 18:00 Uhr arbeiten muss, denn dann lassen die Pflanzen gerne mal alle Blätter hängen. Glücklicherweise immer nur vorübergehend, wenn man in den Topf einfach mal 5 Liter Wasser kippt, löst sich das Problem von ganz allein.

eierbaum-0802

UND das Beste zum Schluss: wenn man genau hinsieht, kann man überall kleine grüne Knöllchen entdecken, teilweise nicht einmal fingernagelgroß und sooooo herzig! Zum Bestäuben sind in den letzten Tagen immer wieder Hummeln vorbeigekommen, die scheinen also gute Arbeit geleistet zu haben. Bienen habe ich allerdings keine gesehen, mag sein, dass die nicht so hoch fliegen, dass sie erst gar nicht in den 7. Stock kommen??
Ich freu mich auf jeden Fall schon sehr auf meine Tomaten, mal gucken, welche Sorten ich mir da gezogen habe, nach dem Pikieren kamen mir ja leider die Pflanzen durcheinander… =P

eierbaum-0805

eierbaum-0804

Und ihr so?? ;-)

19 Responses to Projekt Eierbaum – die Kleinen wurden flügge!

  1. margit

    Klasse ich hatte auch mal Tomätchen im Garten :( Wir haben unserer Grundstück hergegeben leider .
    Lg Margit

  2. trisch

    Toll toll toll. Deine Tomaten sehen genauso aus wie meine gerade. Eierbaum….noch nie gehört da muss ich mal googlen…wachsen da eier ?;)

    Das Spüliwasser hat geholfen. Man kann auch Brennnessel sud ansetzen…brennesselblätter kochen und stehen lassen bis es abgekühlt ist..dann das brennesselwasser auf die pflanze sprühen. …

    Hach ja is das nich toll das Gemüse wachsen zu sehen…

    • Mestra Yllana

      *lach* Schon manchmal unheimlich, so Tomaten, nech? Wie die wachsen, das ist echt nimmer normal! Naja, es wachsen zumindest essbare Früchte darauf, die aussehen wie Eier. Aber mehr weiß ich auch nicht, ist ja heuer mein erster Versuch…

      Das mit dem Spüliwasser merke ich mir für nächstes Mal – sind da alle Läuse weggegangen? Und kamen auch nicht wieder?

  3. shadownlight

    wow klasse, ich züchte auch gerade einen :)
    gglg

    • Mestra Yllana

      Na, dann freue ich mich, wenn du mich auf dem Laufenden hältst! =)
      Der auf der Fensterbank im Büro öffnet schon zwei Blüten! <3

  4. Martina

    Hihi, deine Tomaten sind echt ein Urwald. Da mein Balkon eh schon so voll ist habe ich mich in diesem Jahr schweren Herzens gegen Tomaten entschieden.

    Meine Eierbäumchenpflanzensamen sind auch alle aufgegangen, aber noch ganz klein.
    *gg* aber bin ja schon einmal stolz, dass sie überhaupt gewachsen sind ;-)

    Auf die bin ich aber auch schon gespannt.

    Mit diesen Saatbändern und Scheiben gebe ich dir recht. Grad bei den ganz Minisamenkörnchen sind die Pflänzchen ja auch erst ganz zart und das Vlies ist viel zu dick. Da vergammelt das dann alles. Die Erfahrung hab ich leider auch schon gemacht. Und meist sind die ja sogar noch teurer, als normale Tütchen.

    Bin schon auf deine Tomatenernte gespannt :-)

    Lieben Gruß und einen schönen Sonntagnachmittag,

    Martina

    • Mestra Yllana

      Bin schon gespannt, wie sich deine Eierbäume entwickeln werden, keine Bange, die werden dir innerhalb kürzester Zeit davonwachsen, sodass du nur noch den Kopf schütteln kannst! =) Zumindest war es bei mir so, ich hatte echt Angst, dass die das Gewächshaus sprengen, in dem sie zu Beginn gestanden haben! Nicht mal beim Umtopfen ist mir ein Pflänzchen eingegangen…

      Jop – Saatscheiben sind wirklich teurer als normale Samen. Aber ich dachte mir, das klingt einfach und ich wollte es einfache ausprobieren, wer hätte denn damit gerechnet, dass das dann so schiefgeht? Ärgere mich immer noch, dass ich da das Geld quasi beim Fenster rausgeschmissen habe!

  5. Brigitte

    Hallöchen na das ist ja eine Freude wenn man deine Pflanzen anguckt, ganz tolli. Mit Läusen hab ich momentan auch leider zu kämpfen. Ich hab gelesen, Knoblauchzehen schälen und in die Erde halb hinein stecken. Bin gerade am Testen, mal schauen ob es hilft. Brennesseljauche hab ich schon mal probiert, hat gestunken wie die Pest aber leider nicht geholfen. Bäh igitt.
    Meine Paradeiser sehen wie deine aus, weiß auch nicht genau was da rauskommt, denn die Pflanzen hab ich vom Onkel bekommen. Ich hab ein kleines Gemüsebeet hinten im Garten.
    Saatbänder und Scheiben finde ich auch nicht toll, das hab ich einmal probiert, aber da ist nur die Hälfte gewachsen.
    Deine Eierbäume sind der Oberhammer, bin schon echt neugierig wie es weiter geht hi.
    schöne Grüßli und noch einen gemütlichen Sonntagabend.

    • Mestra Yllana

      Das mit dem Knoblauch werde ich nächstes Jahr probieren, wenn mich nicht alles täuscht, wollten sich die Läuse dann auch auf den Pfeffis niederlassen, ich weiß aber nicht, warum sie es dann doch gelassen haben… dachte, da hatte ich einfach Glück!

      Oh ja, das stimmt! nicht nur, dass die Pflanzerl vergammeln, es wächst auch nur die Hälfte und dann kann man weit nicht so viel ernten wie bei Pflanzen, die man mit losen Samen ausgesät hat – diese Saatscheiben kommen mir sicher nicht mehr ins Haus!!!

  6. Fräulein Muster

    Willkommen im Urwald kann man hier nur sagen :D Großartig was bei euch los ist ! Alles blüht und gedeiht! Das “Problem” hatte ich auch mit meinen Tomaten, ich kam auch erst immer sehr spät dazu sie zu gießen und da waren schon einige Blätter gelb oder die Pflänzchen schon sehr sehr durstig aber wie du schon sagst, nach dem Wasserstrall raufen sie sich ganz schnell wieder auf . Das Problem mit den Läusen habe ich auch, und zwar auch auf Pfefferonis ! Ich hab die jetzt einfach in quarantäne an einen anderern Ort beim Haus gestellt & muss mir noch ein Bio Mittelchen besorgen um die Schädlinge los zu werden. Deine Eierbäumchen sind ja wirklich der Hit, bis dato habe ich ja noch nie was davon gehört ! Bin sehr beeindruckt & bin gespannt auf weitere Erzählungen ! Bei uns sind auch schon kleine Tomaten zu sehen, da geht einem das Herz auf oder & man hat Freude ! Gestern haben wir die ersten Radieschen aus unserem Garten gegessen ( gesäht am 1.Mai) , köstlich ! Marke Eigenbau ist einfach das beste, man weiss was drin steckt ! Viel Spaß noch weiterhin & ich habe ebenfalls meinen grünen Daumen entdeckt :D

    • Mestra Yllana

      Ich komm kaum mehr auf den Balkon, so viel zum Thema Urwald! =P
      Da habe ich richtig Neid auf dich, wenn ich daran denke, dass du doch etwas mehr Platz zur Verfügung hast, ich hätte die Pfeffis auch gerne einfach wo anders hingestellt, aber ich habe sonst keinen Platz, an dem sie sicher und auch sonnig gestanden wären. Also musste ich sie schweren Herzens dann entsorgen, ich war echt traurig! =(

      Hmmm, Radieschen!! Die schmecken selbst gezogen am allerbesten, net so wässerig und lasch wie aus dem Supermarkt!

  7. Andrea

    Boah…sind Deine Eierbäumchen aber gewachsen. Meine sind immer noch so winzig klein, obwohl sie schon längst umgetopft sind. Irgendwas läuft da grundlegend falsch… *schnief*
    LG Andrea

    • Mestra Yllana

      Wo hast du deine Eierbäume denn stehen? Sie mögen es gerne sonnig und vor allem viel, viel Wasser, aber du musst darauf achten, dass sie nicht in der Staunässe stehen! Bei mir sind die Pflanzen regelrecht explodiert, ich hatte echt manchmal das Gefühl, dass wer die Töpfchen ausgetauscht hat!!!

      • Andrea

        Sie stehen bei mir in der Küche. Optisch sind sie schön grün und sehen gesund aus. Aber seit dem Umtopfen sind sie nicht einen cm gewachsen… :(
        Wenn das so weiter geht, landen sie noch in der Biotonne! *schnief*

  8. Ralph

    Ja, so ein “Solanum melongena” ist schon ein feines Gewächs – auch wenn es bei Dir natürlich nur zu einem schnöden Eierbaum reicht :-D Ich glaube ich weiß auch, warum Du bei Euch alles mit Pflanzen zuwuchern lässt: Du möchtest sicher Dschungelkönigin werden …
    Mit Grinsegrüßen ab,
    Ralph

    • Mestra Yllana

      Ich finde, dass Eierbaum einfach lustiger klingt! =P
      Außerdem fragt dann gleich Jeder: Oh! Wachsen da Eier drauf oder wie? – Bei Solanum Melongena haben alle nur Fragezeichen in den Augen…

      Klar! Ich eigne mich perfekt zur Dschulgenkönigin, letztens habe ich beim Rad fahren sicherlich 1 Mio. Mücken geschluckt! Dschungelprüfung die 1 ist also bestanden!

  9. Ruby

    Wieder einmal ein super toller Bericht und so prima Bilder. Bei meinen Tomatenbäumchen sind auch schon die ersten grünen Tomaten dran. Ist das Prima….ich freue mich wie Bolle. :D

    Lieben Gruß,
    Ruby

  10. Isi

    Huhu Mestra,
    weisst du eigentlich, dass mein Herrchen mit eurem
    stekovics.at
    schon Tomatensamen getauscht hat?
    Herrchen ist hier bei uns der Tomaten Magier!
    Schau mal:
    http://abload.de/img/0garten01517i5n.jpg
    Liebes Wuffi Isi,
    die keinen Eierbaum kennt, sondern erst Wiki befragen musste :-)

Hinterlasse einen Kommentar zu Martina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg