browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

[Rezension] – “Der Drachenzahndolch” von Elvira Zeißler

Posted by on 21/09/2014

Wie das eben so ist mit dem Lesen – meistens hat man irgendwann seine Lieblings-Genres gefunden und dann bleibt man diesen Genres auch treu. Das ist ja grundsätzlich nichts schlechtes, ganz im Gegenteil, auch wenn es manchmal bekrittelt wird. Gerade wenn man parallel zum Lesen auch noch einen Buchblog schreibt, dann kann es schon sein, dass so manch ein Leser irgendwann abspringt, weil ihm der Blog zu einseitig wird. Ähnlich wie mit den Genres passiert das aber auch manchmal mit besonderen Autoren, deren Bücher man dann einfach lesen MUSS, weil sie einen bereits in der Vergangenheit oftmals positiv überrascht haben und für spannende Stunden gesorgt haben.

Als Paradebeispiel darf ich hier zum Beispiel Stephen King nennen – ich liebe den kingschen Gruselfaktor und kann davon gar nicht genug bekommen. Wenn da ein neues Buch erscheint, brauch ich den Klappentext erst gar nicht zu lesen um zu wissen: das Buch muss ich haben, haben, haben, haben, haben!! Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, dessen Autorin mich mit einer anderen Trilogie (die ich auch schon vorgestellt habe) schon sehr begeistert hat – klar dass ich da nicht nein sage, wenn sie mir anbietet, ob ich nicht noch eines ihrer anderen Bücher lesen möchte. Obowohl ich definitiv auch bereit gewesen wäre, mir das Buch selber zu kaufen! Ehrlich, liebe Elvira!<3

bolo-0127

Der Drachenzahndolch von Elvira Zeißler

Titel: Die Saga der Drachenrüstung 1: Der Drachenzahndolch
Autor: Elvira Zeißler
Erscheinungsdatum:  Juni 2014
Genre: Fantasy
ASIN-Nummer: B00KPCDDDO (Kindle Edition)

Die Autorin:

Auf Elvira Zeißler stieß ich durch die Einladung einer lieben Facebook-Freundin und nachdem ich mir ihre Bücher angesehen hatte war für mich klar, dass ich mich hier absolut in meinem “Jagdgebiet” aufhielt.
Geboren im Jahr 1980 studierte Elvira Zeißler BWL studiert – seit ihrer Kindheit, wo sie vor allem Gedichte und kurze Geschichten schrieb, ist sie dem Schreiben verfallen. Elvira Zeißler bewegt sich vor allem in den Genres Mystery Romance und Fantasy.

Das Cover und die Inhaltsangabe:
Ich liebe ja Drachen, darum merke ich gerade bei Buchcover, die einen Drachen zeigen, immer sofort auf und nehme die Bücher auch in die Hand (oder guck mir die Beschreibung an, va. wenn es sich um eBooks handelt). Klar also, dass ich bei diesem Cover sofort begeistert war: ein einzelnes Drachenauge, in dessen Pupille man einen seltsam geformten Dolch erkennen kann, recht viel mehr kann man von dem roten Drachen schon nicht mehr erkennen, da er so nah zu sein scheint. Den Rand des Buches zieren goldfarbene Ranken – das Cover hat mir in seiner drachischen Schlichtheit sehr gut gefallen und auch die Inhaltsangabe gefiel mir auf Anhieb:

Ein geheimnisvoller Dolch, eine schöne Diebin, ein fantastisches Abenteuer … 
„Was heißt mit hindurch gekommen?“, fragte Florian mit aufsteigender Panik. Er hatte genug Filme gesehen, um zu wissen, dass die Worte nichts Gutes bedeuten konnten… 
Damit beginnt für Flo das Abenteuer seines Lebens: eine Reise in eine fremde Welt, die ihn an seine Grenzen bringt und dazu, über sie hinauszuwachsen. Quelle: Amazon

Meine Meinung:
Flo’s 15. Geburtstag fängt prima an: zuerst bekommt er das heiß ersehnte Videospiel geschenkt, dann fällt in der Schule ein Test aus und Abends gehts ins Kino und zum Pizzaessen. Doch auf dem Heimweg werden er und sein Freund von einem eifersüchtigen Schulkameraden überfallen und Flo wird mit einem eigenartigen Dolch am Arm verletzt. Dass dieser Dolch wenige Tage später schuld daran ist, dass er in eine fremde Welt portiert wird, ahnt er zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Doch kann er der Diebin Keyla sein Leben anvertrauen?

Auch dieses Mal gelingt es Elvira Zeißler wieder, eine tolle Welt zu erschaffen, in der man sich als Leser wohl fühlt – besonders positiv fand ich, dass die Magie in diesem Buch zwar nicht zu kurz kommt, aber etwas anders dargestellt wird, als man es sonst gewohnt ist: weniger als undurchsichtiger Zauber-Hokuspokus, sondern viel eher als Wissenschaft, die studiert und erlernt werden will. So kann man sich zB. nicht einfach willkürlich irgendwo hinzaubern, sondern muss beim entwerfen eines Portales Größe, Gewicht usw. der zu transportierenden Person miteinbeziehen…

Flo selbst ist ein sehr angenehmer Charakter, der einerseits zwar durch seine erwachsenen Handlungen und logischen Schlussfolgerungen (die er meist aus irgendwelchen Computerspielen oä. in das reale Leben konstruiert) auffällt, andererseits dann aber auch wieder liebenswürdig tollpatschig und unlogisch. Auch seine Begleiterin Keyla ist mir zu Beginn des Buches sehr ans Herz gewachsen, denn trotz ihrer schroffen und taffen Art merkt man schnell, dass auch sie voller Angst ist – Angst um ihre Liebe, Angst um ihr Leben und auch Angst darum, dass sie ihre Aufgabe nicht vollenden kann, für die sie leidenschaftlich brennt: die sagenumwobene Drachenrüstung wieder zu finden.

Doch dieses Vorhaben gestaltet sich nicht so leicht, denn an Keyla’s Fersen haben sich die Schergen des Imperators geheftet, der natürlich verhindern will, dass Keyla die Drachenrüstung wiederfindet… Schön finde ich auch die Rückblenden bzw. Träume, die Flo schon bald “quälen”, denn dadurch erkennt man bald, dass Flo in dieser Welt eine größere Rolle spielt, als er glauben möchte – denn dass es nur noch darum geht, Flo wieder in seine Welt zurückzubringen, von diesem Glauben wird sich Flo schon bald verabschieden müssen…

Ich mag diese Mischung aus Fantasy, Abenteuerreise und Persönlichkeitsentwicklung, die mit geschickten Wendungen und in einem angenehmen Tempo erzählt wird, sodass man sich nicht langweilen kann. Obwohl ich dieses Buch eher in die Kategorie “Jugendbuch” einreihen würde, muss ich ehrlich zugeben, dass ich mich doch sehr gut unterhalten gefühlt habe. Und es gruselt einem manchmal wirklich ein bisschen vor dem ekligen Imperator und seinen Eskapaden… da muss man einfach die Daumen drücken, dass die Beiden dem Unhold nicht in die Fänge geraten.

So, schreiten wir nun zur Punktevergabe (ich finde das immer ein bisschenunangenehm, wenn ich ehrlich bin) – Drachen, Magie, eine sagenumwobene Rüstung und ein rätselhafter Dolch. Der Mix mit den tollen Charakteren und der großen Jagd nach der Rüstung, wobei die Jäger wiederum zu den Gejagten werden hat mir sehr gut gefallen – dass ich Elvira Zeißler’s Schreibstil sehr mag, muss ich ja nicht mehr erwähnen. Darum bekommt dieses Buch von mir 4,5 von 5 Punkten, den halben Punkt habe ich abgezogen, weil mir Keyla zum Schluss hin an Taffheit und Kampfgeist verliert, irgendwie verkommt sie zu einem Hascherl, ein bisschen verblendet vor lauter Liebe…

Wer sich übrigens noch nicht ganz sicher ist, der kann gerne mal das kostenlose Prequel “Der Schwur des Drachen: Aus den Chroniken der Drachenrüstung” auf sein Tablet laden (gibts bei Amazon – wie gesagt kostenlos) und einfach mal reinschnuppern! Und wenn ihr dann Blut geleckt habt: Band 1 gibts für günstige 2,99 Euro zu kaufen und der 2. Band erscheint bereits am 1. Oktober, die Wartezeit wäre dann also nicht ganz SOOOOO lange! ;-) Ich weiß ja schließlich, wie gemein es ist, wenn man auf den Nachfolger einer Reihe warten muss…

9 Responses to [Rezension] – “Der Drachenzahndolch” von Elvira Zeißler

  1. TanjasBunteWelt

    Das hört sich toll an, ich liebe ja die Eragon Bücher.. auch der Film war super, schade das sie da nicht weiter machen!
    Schönen Sonntag noch
    LG

    • Mestra Yllana

      Ich mag allgemein Drachen sehr gerne, darum ist es immer von Vorteil, wenn es wo um Drachen geht, dass der auch auf dem Cover zu sehen ist – lockt mich GARANTIERT an! =P
      Die Eragon-Reihe mochte ich auch, frage mich, warum sie da nur diesen einen Film gedreht haben.. also zumindest weiß ich nur von einem Film. *hm*

  2. Isi

    Ein Drachen schreibt über ein Buch, welches der Drachenzahndolch heisst -schnell wegfltz :-)
    Liebes Wuffi Isi

    • Mestra Yllana

      Ein Drache, der Drachenbücher liest und dann auch eine drachige Rezi über das Drachenbuch schreibt. Da siehst du es, Isi, ich habe es dir ja immer gesagt! Ich bin halt doch ein Drache! =P

  3. Brigitte

    Nicht schlecht das Buch, würde mir auch gefallen.
    Schönen Sonntagabend und liebe Grüße

  4. Ruby

    Huhu,

    das klingt aber auch nicht schlecht und das Cover sieht ja mal hammer aus. Fällt definitiv sofort auf und macht Lust darauf, die Geschichte hinter dem Cover zu entdecken. Aus diesem Grund steht es jetzt auch auf meiner Wunschliste. *hihi*

    Lieben Gruß,
    Ruby

  5. margit

    Das hört sich toll an, meine Tochter liebt ja die Eragon Bücher..
    Lg Margit

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg