browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

[Rezension] – „Eiskalte Verschwörung“ von Astrid Korten

Posted by on 23/10/2015

Ich darf mich wieder einmal kurz aus dem "Off" melden – und, wie soll es sein, natürlich mit einer Rezension, denn nach wie vor hängt mein Herz (neben vielen anderen Dingen wie Bagger, Bon Jovi, meiner Katze, von der ich euch noch erzählen sollte) natürlich sehr an guten Büchern. Bücher sind nun einmal unersetzbare Seelenfreunde, so kitschig, albern und doof das vielleicht klingen mag, ich würde so eine Aussage jederzeit unterschreiben! ;-) Kommen wir nun aber zu "Eiskalte Verschwörung" von Astrid Korten…

eiskverschwoerung(c) CW Niemeyer Verlag

Titel: Eiskalte Verschwörung
Autor: Astrid Korten
Verlag:
CW Niemeyer
Erscheinungsdatum: 1. Oktober 2015
Genre: Thriller
ISBN-Nummer: 
978-3827194374

 

Die Autorin:
Astrid Korten studierte Wirtschaftswissenschaften in Leiden und Maastricht und arbeitete danach etliche Jahre als Marketing- und Vertriebsleiterin sowie Geschäftsführerin in diversen angesehenen Firmen. Ihre große Leidenschaft gehörte jedoch bereits seit dem 13 Lebensjahr dem Schreiben, damals schrieb sie verschiedene Kurzgeschichten die, nicht nur bei ihren Mitschülern sondern auch bei den Lehrern großen Anklang fanden. Im Jahr 2004 machte sie das Schreiben endlich zu ihrem Beruf – nebenbei ist die begeisterte Malerin, spielt Saxophon und betätigt sich gerne sportlich in der Natur. Sie lebt mit ihrer Familie in Essen.Ich durfte schon mehrere Werke von Astrid Korten lesen und sie hat es bisher immer brilliant geschafft, mit ihren facettenreichen Figuren, ihrem rasanten Schreibstil und den eindringlichen Bildern, die sie mir als Leserin in den Kopf zu projizieren vermochte, zu fesseln und in abgründige, grausame Welten zu entführen




Meine Meinung:
Auch mit „Eiskalte Verschwörung“ ist es der Autorin wieder mühelos gelungen, mich eine ganze Nacht lang wach zu halten, sodass ich am nächsten Tag beschloss, mich gleich im Anschluss noch einmal diesem Werk zu widmen, was für mich als Bücherwurm doch eher untypisch ist.
„Eiskalte Verschwörung“ ist unter anderem wegen seiner Aktualität und seiner Realitätsnähe so packend, schleicht sich unbemerkt während dem Lesen unter die Haut und hinterlässt den Leser nach der letzten Seite mit prickelnder Gänsehaut am ganzen Körper zurück.


Die brutalen Szenen sorgen aber nicht nur allein durch ihre meisterhaft-bildlichen Beschreibungen dafür, dass einem die Haare im Nacken zu Berge stehen, sondern überzeugen auch durch das Fachwissen auf pathologischer, medizinischer und forensischer Ebene. Die vielen Stunden an Recherchearbeit für ihre Bücher zahlen sich jedes Mal auf ein Neues aus.

Mit dem Psychopathen Janus lernen wir das manifestierte Böse kennen – eine Figur, auf und mit der ich Kapitel für Kapitel gefiebert habe, weil Janus absolut faszinierend ist. Trotz der tiefen, grausamen und Einblicke in Janus‘ Gedanken und Handlungen hat man immer das Gefühl, dass man nur an der Oberfläche seiner Persönlichkeit kratzt. Man spürt genau, dass es hier noch so viel mehr an grauenhaften und brutalen Wesenszügen zu entdecken gäbe und kann es gleichzeitig kaum fassen, wie kühl und rational er oft handelt.


Fast verblassen daneben die anderen Figuren ein wenig, allerdings sind sie für den Fortlauf der Geschichte natürlich nicht minder wichtig. Lediglich mit Alexa kam ich nicht ganz zusammen, da sie mir für ihre berufliche Laufbahn ein bisschen zu naiv und geduldig war – aber das liegt wohl eher daran, dass ich persönlich ganz anders gestrickt bin. Schließlich muss sie als Psychiaterin und Psychologin geduldig zuhören können, sonst hätte sie ja ihren Beruf verfehlt.

In einem rasanten Tempo eilt man durch das Buch, fast schon atemlos und ständig mit dem Gedanken im Nacken, wen es nun als Nächsten treffen könnte. Kaum jemals erlaubt es die Autorin, einen kleinen Hoffnungsschimmer am Horizont zu erblicken, leichte Kost sieht anders aus, vor allem, wenn man sich voll und ganz auf die Geschichte einlässt. Schließlich kann man die vorherrschende Grausamkeit durchaus als Metapher für die Gefahr des digitalen Missbrauches, wie er ja jeden Tag stattfindet, sehen.

Ich finde, dass dieses Buch die heutige Welt, in der Jede(r) in seinem eigenen Kokon lebt, oft ohne zu begreifen, was sich unmittelbar vor seiner Nase Großes und Wichtiges tut und wie Wenig man oft unbewusst auf Andere achtet, in einer Eindringlichkeit und Brisanz widerspiegelt, die richtiggehend unheimlich und bedrückend ist. Wenn man bedenkt, wie sehr wir uns auf Smartphone, Tablet und Co. Verlassen, welch gläserne Menschen wir mittlerweile „im WWW“ geworden sind, wem wir freiwillig alles unsere Daten, Wünsche und Träume „aufzwingen“ bzw. fast schon anbieten…

So wertvoll und nützlich die Vorteile der vorhersehbaren Polizeiarbeit (predictive policing) auch sein mögen darf man den Missbrauch, der mit solchen (oder ähnlichen) Computerprogrammen betrieben werden könnte, nicht unterschätzen und genau das macht die Autorin auf erschreckend aktuelle und darum umso logischere Art und Weise klar. Aber ich spoilere…

Zusammengefasst – beängstigend real(istisch), aktuell, brutal, grausam und gerade deshalb so packend. Es lässt mich auf eine andere Art Furcht empfinden als das Monster, dass ich immer unter dem Bett wähne, wenn ich ein Rendezvous mit Mr. King habe – doch vielleicht ist gerade diese andere Art von Bedrohung die, die man eher fürchten sollte…

8 Responses to [Rezension] – „Eiskalte Verschwörung“ von Astrid Korten

  1. Isi

    DAS liest sich ja spannend!!! Aber ICH würde mich freuen, wenn du hier auch über deine Katze berichten würdst :-)

    Wufft die Isi

  2. Sabienes

    Das klingt gut! Will ich auch lesen!

    LG

    Sabiene

  3. Olga

    Klingt sehr interessant. Momentan lese ich super viel, das wär was für mich :) LG

  4. Sam

    Ein richtig spannendes Buch! Habe es schon gelesen und kann es nur weiter empfehlen!

  5. javhd

    Das klingt gut! Will ich auch lesen!

Hinterlasse einen Kommentar zu Isi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg