browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

[Rezension] – “Das Flüstern der Albträume” von Mary Burton

Posted by on 27/05/2013

Endlich wieder einmal ein handfester Thriller, den ich euch heute vorstellen möchte! ;-) In den letzten Wochen bin ich ja einige Male “ausgelatscht” und habe ich ein bisschen außerhalb meiner üblichen Genres herumgetrieben, aber Blogg dein Buch hat mich wieder in meine Heimatgefielde zurückgeholt und mir einen tollen Thriller beschert, den ich geradezu verschlungen habe – immerhin habe ich nur knapp 3 Stunden für über 400 Seiten gebraucht, um das Buch auszulesen – das fällt doch wohl eindeutig unter verschlingen, oder?

Das Buch hat aber auch sein übriges dazu beigetragen und mich in eine schöne, packende Thriller-Geschichte entführt, da haben wieder einmal alle Faktoren zusammengespielt, um mir ein paar schöne Stunden zu bescheren – vielen lieben Dank an Blogg dein Buch und den Egmont Lyx-Verlag für diesen tollen Thriller!

fluesternderalbtr

Titel: Das Flüstern der Albträume
Autor: Mary Burton
Verlag: Egmont LYX
Erscheinungsdatum: 11. April 2013
Genre: Thriller
ISBN-Nummer: 
978-3-8025-9077-1

Die Autorin:
Mary Burton lebt und arbeitet mittlerweile in Virgina, aufgewachsen ist die Autorin ist im Süden der USA. An der Universität von Virginia hat Mary Burton Englisch studiert, danach begann sie eine Karriere im Marketing-Bereich. Mittlerweile hat Mary Burton mehrere sehr erfolgreiche Thriller geschrieben, unter anderem eben auch “Das Flüstern der Albträume”, welches bei uns im April 2013 erschienen ist.

Das Cover und die Inhaltsangabe:
Das schwarze Cover, dass nur zur Mitte hin etwas heller wird, zieren zwei weiße Nelken, deren Blütenblätter jedoch verlaufen, als wären sie aus Wasser. Ein sehr schönes, etwas gruseliges Cover, denn Nelken verbinde ich mit Friedhöfen, das sind irgendwie Grabblumen, wie ich finde.

Eva Rayburn verbrachte zehn Jahre im Gefängnis – verurteilt für ein Verbrechen, das sie nicht begangen hat. Als sie schließlich in ihre Heimatstadt zurückkehrt, beginnt dort ein Serienmörder sein Unwesen zu treiben, der Evas Vergangenheit zu kennen scheint. Zusammen mit Detective Deacon Garrison will Eva dem Mörder auf die Spur kommen. Denn auch ihr eigenes Leben ist in großer Gefahr. Quelle: egmont-lyx.de

Meine Meinung:
Eva, eine zierliche Frau Ende Zwanzig, die eher aussieht wie ein Teenager als eine erwachsene Frau, hat 10 Jahre für einen Mord im Gefängnis gesessen, an den sie sich nicht erinnern kann. Als sie endlich entlassen wird und versucht, ihr Leben in geregelte Bahnen zu lenken, passiert das nächste Verbrechen und Eva rückt wiederum in den Fokus der Polizei.

Eva’s Charakter hat mir sehr zugesagt, ich fand sofort einen Zugang zu ihrer Person, ihre spröde Angst, die sie äußerst vorsichtig hat werden lassen, die lange Zeit im Gefängnis, die sie hart und ausdauernd gemacht hat. Und trotzdem ist sie im Inneren sehr verletzbar, die Schuld lastet schwer auf ihr, denn zwar kann sie sich an die Vergewaltigung erinnern, jedoch nicht daran, ihren Vergewaltiger umgebracht zu haben, weil sie ein Blackout hatte.

Und auch wenn sie sich sicher ist, dass sie niemals einen Menschen umbringen könnte, so kann sie genau diese Tatsache nicht zu 100% bestätigen…
Als dann ein Haus für Obdachlose, in dem Eva einen Gelegenheitsjob innehat, abbrennt und eine fast unversehrte Leiche gefunden wird, die in Verbindung zu Eva’s altem Fall vor 10 Jahren zu stehen scheint, rückt Eva natürlich sofort wieder an die Stelle der Verdächtigen. Und bald passieren mehr Morde, die allesamt mit Eva zu tun haben…

Der Spannungsbogen wird während der gesamten Geschichte stetig aufgebaut und sackt nie wirklich ein. Der Leser wird mehrmals in die Irre geführt und kann schon den Mörder greifen und hegt bereits Verdacht – da wird eben dieser Verdacht gekonnt zerstört und untergraben. Einzig wirklich vorhersehbares Ereignis, welches ich zu 100% erraten habe war, dass sich zwischen Eva und Detective Deacon Garrison eine Liebesgeschichte entwickelt! ;-)

Lediglich Eva’s Kampf mit sich selbst, in dem sie um ihre Erinnerungen ringt, was vor zehn Jahren vorgefallen ist, hätte man einen Tick besser ausarbeiten können, ich denke, nicht zu wissen, ob man wirklich zu unrecht im Gefängnis gesessen hat, ist sicherlich sehr belastend und zerfrisst einen von innen. Ansonsten fand ich das Buch einfach sehr gut geschrieben, der flüssige Stil, die ineinandergreifenden Fakten, die schön langsam des Rätsels Lösung preisgeben, obwohl der Leser zuerst in die Irre geführt wird.

Mary Burton hat es geschafft, einen packenden Thriller zu schreiben, den man als Leser atemlos verschlingt – weglegen ist so gar nicht möglich, das gestattet die Geschichte einfach nicht – nachdem ich 2 Stunden durchgelesen hatte und die Buchdeckel geschlossen, merkte ich erst, dass meine Füße mittlerweile eingeschlafen waren… ;-) Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen – und empfehle es jedem Thrillerfan!! Wer mag, kann es sich gerne hier bestellen! ;-)

2 Responses to [Rezension] – “Das Flüstern der Albträume” von Mary Burton

  1. Ruby

    ^Uiii, das klingt ganz so als ob das genau ein Buch für meine Mutter wäre. Muss ich mir mal aufschreiben. Vielleicht hält sie ihn auch bald in den Händen und dann bin ich sehr gespannt was sie zu sagt. ;o)

    Sehr spannend wiedergegeben. Jetzt möchte man glatt auch das Buch lesen um so mitgerissen zu werden.

    Lieben Gruß,
    Ruby

    • Mestra Yllana

      =P Dann habe ich hier wohl noch ein anderes Buch für deine Mama, wenn die so gerne Thriller liest wie ich… Rezi kommt dann morgen online! =)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg