browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

[Rezension] – “Im Herzen die Rache” von Elizabeth Miles

Posted by on 05/06/2013

Vor ein paar Tagen habe ich wieder einmal ein Buch ausgelesen, welches schon seit längerem auf meinem SuB-und-Rezi-Stapel liegt. Das Buch “Im Herzen die Rache” von Elizabeth Miles kam als Gewinn zu mir, Carmen von Nordfriesen-Tagebuch.de startet ja immer wieder tolle Gewinnspiele und da hatte ich einfach mal Glück, da ich schon auf das Buch gespechtelt hatte, als damals 10 Rezensenten via Facebook gesucht wurden. So fand das Buch eben über Umwege in meinen Besitz – auch recht, ich biete ja (fast) allen Büchern ein Zuhause! =P

racheimherzen

Titel: Im Herzen die Rache
Autor: Elizabeth Miles
Verlag: Loewe
Erscheinungsdatum: Januar 2013
Genre: Jugendbuch
ISBN-Nummer: 
978-3785573778

Die Autorin:
Elizabeth Miles wuchs in  Chappaqua, in der Nähe von New York auf. 2004 schloss sie ihr Studium an der Boston Unversity ab und arbeitete danach als Journalistin für eine alternative Wochenzeitung. Elizabeth liebt es, Theater zu spielen und Pizza zu essen. Kalte Winternächte in Maine sind für sie gleichzeitig das schönste, aber auch das unheimlichste was sie sich vorstellen kann – darum entstand wohl auch die Fury-Trilogie, deren erster band im Deutschen “Im Herzen die Rache” heißt. Sie selbst lebt in Portland, Maine, gemeinsam mit ihrem Freund und zwei Katzen.

Das Cover und die Inhaltsangabe:
Ich muss ehrlich zugeben, dass das Cover in Verbindung mit der Inhaltsangabe mich bereits bei der Ausschreibung auf Facebook eher vermuten ließ, dass die Geschichte eher vor 50 bis 100 Jahren spielt. Das Mädchen auf dem Cover trägt schließlich feine, weiße Spitzenhandschuhe und trinkt aus einer feinen (Tee)Porzellantasse.

Das Cover finde ich jetzt nicht so gelaungen, sondern eher ein bisschen fade und trist und es passt auch so gar nicht zur Story. Eher aus Neugier habe ich mir die englische Ausgabe angesehen, wo mir nicht nur der Titel “Fury” – also zu deutsch Furie, Rachegöttin (aber auch Wut, Raserei) – sondern auch das Cover viel, viel besser gefallen. Das englische Cover ziert nämlich eine hübsche, rothaarige Frau, in der man durchaus eine der Furien erkennen könnte…

Es ist Winter in Ascension, einer Kleinstadt in Maine. Die Seen sind zu Eis erstarrt, der makellose Schnee fällt in dicken Flocken vom Himmel. Aber der friedliche Schein trügt denn in Ascension haben Fehler tödliche Folgen. Drei geheimnisvolle Mädchen sind in die Stadt gekommen, um darüber zu urteilen, wer für seine Taten büßen muss. Und die Wahl ist auf Em und Chase gefallen. Emily ist glücklich. Zach, in den sie seit Monaten verliebt ist, zeigt endlich Zuneigung zu ihr. Doch Em weiß: Wenn sie etwas mit ihm anfängt, gibt es kein Zurück mehr. Denn Zach ist bereits mit Gabby zusammen Ems bester Freundin. Chase hat nicht nur Probleme zu Hause, auch seine Freunde lassen ihn links liegen. Aber es ist etwas anderes, was ihm den Schlaf raubt. Chase hat etwas unfassbar Grausames getan. Und es ist nur eine Frage der Zeit, bis es ans Licht kommen wird. Im Herzen die Rache ist der erste Band einer Trilogie. Quelle: Amazon.de

Meine Meinung:
Ich fand die Story etwas… nun ja, mau. Wie schon erwähnt hatte ich mir etwas ganz anderes erwartet, als ich dann eigentlich angetroffen habe. Einerseits spielt die Story nicht wie erwartet etwa 100 Jahre vor unserer Zeit, sondern in der Gegenwart und dadurch geht schon so einiges an Charme verloren, finde ich. Die Grundidee an sich, dass drei schöne Mädchen als Rachegöttinnen die Verfehlungen der Menschen bestrafen finde ich ja auch sehr ansprechend und durchaus neu, doch dadurch, dass die Handlung in der Jetzt-Zeit spielt und besonders durch die platte, bemüht “jugendhaft” gehaltene Sprache verliert die Geschichte deutlich.

Natürlich ist es ein Jugendbuch, der Verlag empfiehlt es zB. für 13-16jährige, die mit dem Schreibstil sicherlich besser auskommen werden, da die Ansprüche vielleicht noch nicht ganz so ausgeprägt sind, doch auch die Spannung fehlt zumindest in den ersten zwei Dritteln (ich wurde sogar sagen in den erstel drei Vierteln, wenn ich ehrlich bin), lediglich zum Ende hin wird die Geschichte noch einmal spannend und wendet sich wirklich überraschen.

Bis man an diese Stelle gelangt, plätschert die Story eher  so vor sich hin, die Hauptfiguren sind ohne besonderen Tiefgang. Em verliebt sich in den Freund ihrer besten Freundin und beide nutzen die Gunst der Stunde, dass Gabby auf Urlaub ist und Chase – nun ja, so komplexbehaftet wegen seiner Herkunft (er wohnt mit seiner Mutter in einem Wohnwagen) in einer KLEINSTADT? Immerhin ist er der Sport-Star seiner Schule. Eher unglaubwürdig. Während der kleinen, unwichtigen Geplänkel geht die Spannung und auch der Hauptgrund der Geschichte – die Furien – deutlich verloren. Und ich denke doch, dass auch Jugendliche auf “Spannung” gehalten werden möchten und hier vermutlich Gefahr laufen, das Buch nach den ersten 100 Seiten wegzulegen…

Zumindest mich interessiert es herzlich wenig, 200 Seiten lang zu lesen, wer was an welchem Tag wieso und warum anzieht, mit wem zu welcher Party geht und dort wer weiß was unrelevantes tut, was den Lauf der eigentlichen Geschichte kaum berührt. In meinen Augen hätten die Furien deutlich präsenter und besser ausgearbeitet gehört, die drei Mädels sind während einem Großteil der Geschichte derart unpräsent, obwohl sie doch eigentlich ua. die Hauptrollen spielen sollten…

Nun wegen dem wirklich gelungenen Ende – wer auf vollkommene Happy Ends setzt, sollte eher verzichten – gebe ich dem Buch immerhin 2,5 von 5 Sternen, denn die Wendung, die die Geschichte zum Schluss nimmt, ist super umgesetzt – und auch nur wegen dem Ende könnte ich mir überlegen, vielleicht auch den nächsten Band zu kaufen. Aber hibbelig darauf warten werde ich sicherlich nicht… vielleicht, wenn er mir wirklich ehrlich zufällig in die Hände fällt…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg