browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

[Rezension] – “Mind the Gap” Wie ich London packte..” von Emmy Abrahamson

Posted by on 03/08/2014

Ich arbeite ernsthaft an einem älteren SuB-Stapel, ihr werdet es kaum glauben! ;-) Ich glaubte und glaube es nämlich selber noch nicht so recht, aber ich dachte mir, ich sollte VIELLEICHT mal versuchen, die Bücher, die mir einige Leute schon vor Monaten geliehen haben, wieder zurückzugeben. Aber zurückgeben ohne die Schätzchen gelesen zu haben käme für mich einfach nicht in Frage, weil dann hätte ich sie ja gleich gar nicht annehmen brauchen, oder? Wäre ja doch irgendwie ein bisschen dämlich gewesen.

Gestern habe ich noch ein Buch von diesem Stapel angefangen und dabei festgestellt, dass die eigentliche Besitzerin dieses Buches dieses noch gar nicht gelesen hat, weil es bisher ständig bei mir herumlag. Gott, das ist mir immer noch peinlich, ehrlich!
Aber wie dem auch sei – heute habe ich ein witziges Jugendbuch für euch, welches leicht ab 14 Jahren gelesen werden kann. Die Geschichte spielt in London, wo sich eine schwedische Abiturientin einen Platz an der Royal Drama School erkämpfen möchte…

londonpacken-0005

Titel: Mind the Gap! Wie ich London packte (oder London mich)
Autor: Emmy Abrahamson
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum: 1. April 2014
Genre: Jugendbuch, Roman
ISBN-Nummer: 978-3423650069

Die Autorin:
Emmy Abrahamson wuchs vielsprachig auf, denn als Tochter einen Auslandskorrespondenten hat sie bereits in ihrer Kindheit zahlreiche Länder besucht und viele Sprachen gelernt. So spricht sie zum Beispiel schwedisch, deutsch, englisch und polnisch fließend, sowie niederländisch und französisch ebenfalls sehr gut.
Sie studierte in Manchester und London, arbeitete als Schauspiel- und Englischlehrerin, spielte aber auch selber schon in einem niederländischen Fernsehfilm mit. Mittlerweile wohnt sie mit ihrem Ehemann und den gemeinsamen Zwillingen in Schweden.

Das Cover und die Inhaltsangabe:
Gelber Hintergrund, in der Ferne kann man die unverkennbare Skyline Londons in blau erkennen – davor im Vordergrund steht ein junges, blondes Mädchen mit vollem Reisegepäck, die in Richtung der Stadt blickt. Das Cover finde ich sehr gelungen, es passt gut zur Geschichte und auch zu einem Jugendbuch. Die Inhaltsangabe fand ich so witzig, dass ich mir dachte: “warum nicht? Lies es doch einfach zum Drüberstreuen, dauert ja nicht lange”…

Gerade mal seit drei Tagen das Abitur in der Tasche, macht Filippa Karlsson sich unerschrocken auf den Weg in Richtung London, Freiheit, Royal Drama School! Denn das ist Filippas Traum, Schauspiel an dieser renommierten Schule zu studieren.
Aber London kann auch zum Albtraum werden … da heißt es, Zähne zusammenbeißen, nicht unterkriegen lassen und dem Großstadtwahnsinn mit einer großen Portion Humor die Stirn bieten! Quelle: dtv.de

Meine Meinung:
Gleich zu Beginn musste ich über und mit Filippa lachen, als sie im Flugzeug nach London innerhalb weniger Minuten eine ganze Tüte Kaubonbons verschlingt, so nervös ist sie. Emmy Abrahamson hat mit Filippa ein nettes, schwedisches Mädchen “erschaffen”, welches man als Leser sofort ins Herz schließen muss. Es macht sehr viel Spaß, gemeinsam mit Filippa London zu erkunden, denn obwohl fast nichts so läuft, wie Filippa sich das ausgemalt hat, so findet sie trotzdem immer einen Weg, das Beste aus ihrer Situation zu machen.

Trotzdem haderte ich zeitweise etwas mit Filippa, weil sie mir fast ein bisschen zu naiv und unbedarft ist mit ihren 18 Jahren. Nicht nur in puncto Jungs (Hallo?? Den Schmus, den ihr der Typ auftischt glaubt man doch noch nicht mal mit 16!??), sondern auch in puncto Alkohol (wobei ich nicht weiß, wie streng die schwedischen Gesetze wirklich ausgelegt werden) musste ich manchmal wirklich den Kopf schütteln, weil sie mir etwas zu erstaunt und zu überrascht reagierte. Das mochte teilweise gar nicht zu ihrer restlichen, durchaus mutigen Art passen.

Für ein Jugendbuch passt der Schreibstil der Autorin einfach perfekt, man liest sich bereits ab der ersten Seite richtig in das Buch hinein und fliegt dann geradezu durch die unterhaltsame Geschichte hindurch. Erwartet unerwartete Wendungen bringen ordentlich Pepp in die Geschichte und so begleitet man Filippa gut gelaunt durch die kurzweiligen Erlebnisse in London – ich musste oftmals schmunzeln und ein oder zweimal sogar herzhaft lachen, denn Filippa findet sich in einigen witzigen Situationen wieder.

Trotzdem hat dieses Buch auch seine ernsthaften Seiten, wodurch es sich noch besser als Jugendbuch “beweist” (finde ich, ich hoffe man versteht was ich meine…), denn die Geschichte zeigt nicht nur die lustigen Seiten, sondern auch, dass man sich Dinge auch hart erarbeiten muss, Einem nicht immer alles auf Kommando in den Schoß fällt und so manche Situation(en) im Leben nicht nur unangenehm, sondern auch nicht zu ändern ist/sind.

Zusammengefasst würde ich diesem Buch 4 bis 4,5 Punkten (von insgesamt 5) geben, ich fühlte mich für ein paar Stunden sehr gut unterhalten. Für mich ist dieses Buch ein witziger und kurzweiliger Auftakt zu einer spannenden Trilogie über das Leben in London und ich stimme mit meinen Vorleserinnen überein: würde mir der Nachfolger zufällig über den Weg laufen, würde ich wohl mal reinschnuppern, schließlich will ich ja wissen, wie es mit der etwas verqueren, aber lustigen und herzensguten (wenn auch etwas naiven) Filippa weitergeht… ;-)

 

2 Responses to [Rezension] – “Mind the Gap” Wie ich London packte..” von Emmy Abrahamson

  1. Anika

    Och, das klingt witzig. Ich glaube, das wäre auch ein Buch für mich…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg