browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Spice2go und ein saftiges Steak

Posted by on 07/10/2014

Ab und an werden sowohl auf der Facebook-Fanpage von Kalahari Gourmet Salz, Tiger Malabar Pfeffer und Wikinger (Rauch)Salz Tester für diese drei hochwertigen Produkte gesucht. Da ich sowieso ein absoluter Pfeffer-Fan bin und auch gerne hochwertiges, gröberes Salz verwende (ich mag Salzmühlen viel lieber als das typische “billige” 08/15-Salz aus dem Supermarkt), habe ich es mir nicht nehmen lassen, meine Gewinnchancen zu nutzen. Und irgendwann – sonst würde ich euch dies ja nicht so ausführlich erzählen – hatte ich dann Glück und wurde als Tester auserkoren.

kalaharisalz-0211

Tiger Malabar Pfeffer, Wikinger Salz und Kalahari Gourmet Salz

Kurz darauf trudelte auch schon mein Päckchen ein – und kam wie gerufen, denn wir hatten beschlossen, der Sache “perfektes Steak” noch eine allerletzte Chance zu geben. In den letzten Wochen haben wir in puncto Rindfleisch nämlich leider einige schlechte Erfahrungen machen müssen… kann es sein, dass die Fleischqualität in letzter Zeit immer mieser wird? Selbst mit teuren Steaks/Fleisch gab es Probleme, sodass ich wirklich überlegt habe, ob ich in nächster Zeit nicht mal auf Rindfleisch verzichten sollte…

Steak a la Wolf-Style:
Damit das Steak auch wirklich gut wird, überlasse ich die Regie in puncto Fleisch absolut dem Wolf – der heizt dann seine Grillpfanne so richtig auf, bevor er die Steaks ca. 3 Minuten pro Seite so richtig scharf anbrät (da braucht man auch kein Fett zu). Bloß nicht würzen (nicht mal Salz oder Pfeffer) oder beim Umdrehen mit einer Gabel oä. anstechen, GANZ böse Fehler!! Drückt man mit dem Wender auf das Steak und es tritt noch “Fleischblut” aus, dann ist das Steak innen noch roh.

kalaharisalz-0196

Ein saftiges Stückchen Fleisch…

Nun packt ihr euer Steak schön in zwei Lagen Alufolie und legt es für etwa 10 Minuten in das auf 180°C vorgeheizte Backrohr zum Nachgaren. Damit sich der Fleischsaft im Inneren gut verteilt, sollte man das Alufolien-Steak-Päckchen mehrmals wenden (aber das macht der Wolf auch sehr selten…).
Danach geht es dann endlich aufs Teller – ein knackiger Salat und VIELLEICHT noch ein paar Kartoffeln, mehr braucht das Steak gar nicht. Direkt am Tisch kommen dann endlich meine drei neuen Mühlen mit Salz und Pfeffer zum Einsatz:

Tiger Malabar Pfeffer:
7,48 Euro für 60g Pfeffer in der wiederverwendbaren Mühle klingt auf den ersten Blick ziemlich teuer – man sollte jedoch nicht vergessen, dass dieser BIO-Pfeffer per Hand gepflückt und sonnengetrocknet wird. Dieser tropische Gourmet-Pfeffer aus Südindien enthält besonders viele ätherische Öle, wodurch sich der aromatische, würzig-fruchtige Geschmack besonders gut entfaltet. Dieser Pfeffer ist aber auch im 200g-Glas zum Nachfüllen der Mühle erhältlich.

Ich habe diesen Pfeffer natürlich nicht nur für mein Steak verwendet, auch Salate, Eintöpfe und auch Suppen habe ich damit verfeinert und ich kann euch nur sagen: lecker! Super geschmacksintensiv, aber nicht einfach nur scharf, sondern auch fruchtig – dieser Pfeffer ist echt nur genial und auch sehr sparsam anzuwenden, was definitiv für ihn spricht. Klar, wir haben auch schon Pfeffer probiert, der viel schärfer war, aber gerade bei Pfeffer mag ich es doch gerne, wenn neben dem “scharf” auch noch andere Aromen wahrnehmbar bleiben.

kalaharisalz-0210

hochwertiger Pfeffer, kräftiges Rauchsalz

Wikinger (Rauch)Salz:
Gleich vorweg mein ABSOLUTER FAVORIT!!! *sabber* Das grobkörnige Salz wird nach dänischer Art traditionell über Buchenholz kalt geräuchert, sodass das Salz ein intensiv-rauchiges Aroma annimmt. Um das Salz noch weiter zu verfeinern und afrikanische Züge aufzuprägen, werden dem Buchenholz auch noch Späne des Rooibos-Strauches (Tee) zugefügt. Auch dieses Salz ist im Glas und in der Gewürzmühle erhältlich – bei allen Mühlen kann man übrigens zwei verschiedene Mahlgrade einstellen.

Alleine wenn man den Deckel öffnet, steigt einem bereits ein kräftiges Raucharoma in die Nase, dass uns das Wasser im Mund zusammenlaufen ließ. Für mich stand hier sofort fest, dass dieses Salz einfach perfekt für mein Steak ist und die Geschmacksprobe bestätigte mich darin: so ein kräftig nach Rauch- und Holzaromen schmeckendes Rauchsalz wie eben dieses Wikinger-Salz habe ich noch nie probiert. Absolutes Suchtpotential, wenn es um gebratenes Fleisch, aber zB. auch Spiegeleier oä. geht!!

kalaharisalz-0198

Steaks – werden bei uns erst am Tisch gewürzt

Kalahari Gourmet Salz:
Last but not least, das reine Kalahari Salz stammt – wie der Name schon sagt – aus der Kalahari-Wüste und ist sowohl in feiner als auch in grober Form erhältlich. Es wird aus einem unterirdischen Salz-See gewonnen und schonend an der Sonne getrocknet, bevor es verpackt wird. Das Salz bleibt vollständig naturbelassen, es wird weder Fluor, Jod oder sonstige Rieselhilfen beigemengt. Während das grobe Salz in der Mühle erhältlich ist, kann das feine Kalahari-Salz im nachfüllbaren Streuer erworben werden.

Positiv möchte ich noch erwähnen, dass jedes Produkt von Spice2go mit einem separaten Frische-Siegel ins Haus kommt, sodass zB. der Pfeffer oder auch das Wikinger-Salz nicht “ausrauchen” und dadurch an Geschmack verlieren können. Auch das Mahlwerk der Mühlen macht einen stabilen und zuverlässigen Eindruck, bisher hatte ich noch keinerlei Probleme damit – dass die zwei unterschiedlichen Mahlgrade besonders bei den beiden Salzmühlen praktisch sind, muss ich ja nicht extra erwähnen, oder?

kalaharisalz-0209

Doppelte Frischesiegel sorgen für hochwertige Qualität

Wer gerne kräftige, würzige und intensive Noten in seine Gerichte zaubert, der ist besonders mit dem Tiger Malabar Pfeffer und dem rauchigen Wikinger-Salz sehr gut beraten. Egal zu welchem Gericht, das Wikinger-Salz zaubert einfach überall einen herrlich intensiven Rauchgeschmack, den ich persönlich absolut umwerfend finde… *hmmm*

Wie würzt ihr eigentlich euer Steak am Liebsten?

21 Responses to Spice2go und ein saftiges Steak

  1. Chris

    Ui, das klingt echt lecker und sieht auch genauso aus. Nur deine Frage kann ich dir nicht beantworten, ich kriege ja kein Steak :-(

    Wuff-Wuff dein Chris

    • Mestra Yllana

      Ooooooh, du darfst gar kein Steak haben? Wieso denn nicht? Also unsere Wuffels bekommen ab und an schon ein Stückchen Steak ab, weil wir das Fleisch ja erst am Tisch würzen und da kann man ja vorher ein Stückerl abschneiden und naschen lassen! =P

      • Chris

        Das Frauchen und Kochen, Braten, Backen? Lieber nicht, sag ich da nur. Da geht hier nur der Rauchmelder an oder man kann andere mit den Nahrungsmitteln erschlagen. Aber verrats ihr nicht, dass ich ihr das gesagt habe. Ich bekomme dafür hin und wieder eine Rinderbeinscheibe, die dann aber roh.

        Wuff-Wuff dein Chris

  2. TanjasBunteWelt

    Oh das Salz hört sich wirklich toll an. So wo muss ich jetzt hin um das leckere Steak zu bekommen ;-)
    Ich persönlich bin auch der Mühlen-Fan und probiere mich gerne durch.
    Mal Ausschau halten, mit den 2 Mahlgraden noch gleich viel besser.
    LG

    • Mestra Yllana

      *hahaha* Du weißt ja, wo du meine Adresse findest! =P Aber das Steak ist leider nicht mehr da, das haben wir schon läääääängst vergenusszwergelt! Aber ist ja nicht das einzige Stückchen Fleisch, dass sich in unserer Küche aufhalten wird! =P
      Wenn du es gerne rauchig magst, dann würde ich dir das Wikingersalz wirklich ans Herz legen, das ist klasse!!

  3. Brigitte

    Ich esse zwar kein Steak, aber mein Mann ist ein Fleischtiger.
    Gewürzt wird es mit Meersalz und Pfeffer.
    Dieses Rauchsalz interessiert mich schon sehr, da muss ich mal reinsurfen.
    liebe Grüßli

    • Mestra Yllana

      Das Rauchsalz passt zB. auch prima zu Spiegeleiern oder auch in einen grünen Salat mit Tomaten und so. Also ich könnte es im Moment echt überall drauf haben, ich bin ganz verrückt danach! Kommt noch so weit dass ich es überall hin mitschleppe! =P

  4. Sabine K.

    Super…danke liebste Kathy, jetzt hab ich Hunger! Und nicht nur HüngerCHEN ;-)

    Das Rauchsalz, also da würd ich auch nicht nein sagen. Und den Pfeffer finde ich auch nicht uninteressant…. Und Steak…nein, jetzt ist Schluss! Lasst es Euch weiterhin schmecken ;-)

    Liebste Grüße
    Bine

    • Mestra Yllana

      Na, beim Anblick von diesem Steak hätte ich auch kein Hüngerchen mehr, das wäre dann schon ein ausgewachsener Wolfshunger! =P
      Der Pfeffer ist klasse, weil er nicht SO scharf ist, dafür aber schön fruchtig. Und vom Rauchsalz fange ich jetzt lieber nicht an! <3

  5. Ruby

    Hey meine Liebe,

    wieder einmal ein toller Bericht, der mir HUNGER macht. So was gemeines, haeb ich schon erwähnt das es gemein ist. Ich muss doch noch mit Essen warten bis der gute Herr endlich heim kommt. *schnief*
    Aber hört sich sehr lecker an und ich mag die Salzmühlen auch total gerne…aber ich muss erstmal den ganze anderen angehäuften Salzhaufen leer machen. :D

    Lieben Gruß,
    Ruby

    • Mestra Yllana

      *hahahahah* Ah das kenne ich – bei Salz kaufe ich auch gerne mal Mühlen und Packungen, die ich noch nicht kenne. Das 08/15-Salz aus dem Supermarkt mag ich nicht so gerne, auch wenn es schön billig ist. Und grobes Salz bevorzuge ich sowieso, weil ich es einfach mag, das Salz direkt am Tisch selbst zu malen!

      • Ruby

        Juhu….ich komm wieder auf deinen Blog :)

        Huhu,

        ich bin ja auch der Ansicht, dass das Salz viel besser schmeckt. *jammi*

        Lieben Gruß und schönes Wochenende,
        Ruby

  6. shadownlight

    solche gewürze liebe ich über alles! davon habe ich auch immer etwas im haus :)
    liebe grüße!

    • Mestra Yllana

      Gewürze und Salze sind in der Küche ein bisschen meine Achillesferse, da greife ich gerne mal zu, um was Neues kennenzulernen. Und man wird da immer wieder überrascht! =)

  7. Isi

    Also ICH nehme die beiden Steaks SOFORT, und bitte phne Gewürze !!
    Sabber, und liebes Wuffi Isi

    • Mestra Yllana

      Oooooh, da hätte ich jetzt aber alles gewettet, dass du die Steaks auch essen würdest! Für dich selbstverständlich ohne Salz und Co. das ist doch klar! =)

  8. Petra

    solche gewürze nutzt besonders mein Schatz immer sehr gerne, geb deinen Tipp mal an ihn weiter;)

  9. Anika

    Ich esse zwar kein Steak, aber so besondere Gewürze gefallen mir auch immer gut. Die kann man ja auch für andere Dinge verwenden ;-).

  10. av100

    kann es sein, dass die Fleischqualität in letzter Zeit immer mieser wird?

    Kommt wahrscheinlich auch darauf an wo man das Fleisch kauft.
    Beim Fleischer seines Vertrauens bekommt man sicherlich bessere Qualität als im Supermarkt?
    Wo habt ihr die Steaks gekauft?

    Grüße
    Lothar

  11. Emka

    Hallo.
    Ich glaube, ich brauche unbedingt mal dieses Rauchsalz. Klingt echt richtig lecker.
    Ich bin übrigens seit Jahren Vegetarierin und nicht erst einmal hat mein Mitbewohner etwas irritiert gefragt, wofür ich den Steak-Soßen (oder Fleisch-Gewürze) kaufen. Dass ich das auch gerne zu Gemüse und Aufläufen essen, versteht er iwie nicht ;)

Hinterlasse einen Kommentar zu Petra Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg