browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

TRND-Projekt: Compeed Blasenpflaster

Posted by on 14/06/2012

Endlich ist mein Projekt-Paket vom TRND-Projekt “Compeed Blasenpflaster” angekommen, ich sage euch, das war ein Spießrutenlauf. Wieder einmal typisch Paketzusteller DPD. Erste Behauptung: es sei an einem Freitag um 12:30 Uhr zugestellt worden, an eine Frau Gusenbauer. Ich darauf: Aha…. Das kann ich mir nicht vorstellen, denn freitags arbeite ich IMMER bis 13:00 Uhr!! 2 Minuten später: “ja, der Zusteller kann sich daran erinnern, es in das Postfach gelegt zu haben. Er kommt morgen und zeigt es ihnen!” Gekommen ist er  übrigens nicht!! =( Und ins Postkästchen kann er nicht, weil er keinen Schlüssel hat, außerdem wäre das Paket viel zu lang dafür gewesen! *hmpf*

ABER: ein großes, großes Plus und vielen Dank an das TRND-Team, vor allem aber an wumble!! Auf meine Mails bekam ich eine supernette Antwort und wumble kümmerte sich sofort darum, dass ich ein neues Paket bekam – und nun ist es endlich da! *jubel*

Wie immer war es wieder reichlich gefüllt, nicht nur mit einer Originalpackung der Compeed Blasenpflaster “Caroline Wozniacki” für mich selbst, sondern auch mit 20 Produktproben zum verteilen, der Infobroschüre und MaFo-Bögen und dieses Mal erstmals sogar Aushangzettelchen mit dem Text: “Mittester gesucht” – sehr praktisch!

Ich hatte mir das Paket beim 2. Mal gleich direkt in die Arbeit umleiten lassen, was bei meinen Kolleginnen mittlerweile immer ein großes Hallo auslöst. Sobald ein Paket für mich eintrifft, scheint sich das in Windeseile herumzusprechen und beim Öffnen war ich von 7 Kollegen umringt, die mir neugierig und aufgekratzt zusahen. So war ich bereits 6 Produktproben ärmer, bevor ich überhaupt noch zum Lesen der Infobroschüre kam. Zum Glück hatte ich den Produktfahrplan auf TRND vorher bereits ausführlich gelesen, sodass ich bereits Auskunft geben konnte.

Wie schon erwähnt waren die Aushangzettel “Tester gesucht” wirklich sehr praktisch – für den Rest der Arbeitskollegen habe ich dann einfach (in der Mittagspause, ist doch klar!) in jedem Stockwerk so ein Zettelchen aufgehängt, sodass wirklich jeder informiert war – dann lief zwar mal kurz mein Telefon heiß, aber schlussendlich hatte ich so gut wie alle beisammen.

 

Noch in der Mittagspause haben wir uns dann alle zusammengesetzt und gemeinsam die Broschüre gelesen. Alle waren begeistert vom Prinzip der feuchten Wundheilung und dass die Blasenpflaster absolut unauffällig sein sollen. Skeptisch waren einige, dass die Blasenpflaster auch wirklich so gut halten. Man kennt das ja: auch ein Pflaster verrutscht im Schuh innerhalb kürzester Zeit wieder und die Schmerzerleichterung durch die Polsterung fällt wieder weg.

Das besondere an diesen Blasenpflastern ist, dass sie gemeinsam mit der Tennisspielerin Caroline Wozniacki, der Nummer 1 im Tennis, entwickelt wurden. Gerade eine Tennisspielerin wie sie, die natürlich sportlich sehr intensiv eingespannt ist und natürlich auch High Heels trägt, muss schließlich wissen, was ein Blasenpflaster können muss, oder?

Die Blasenpflaster von Compeed bieten einfach zahlreiche Vorteile:

  • sofort nach dem Anbringen lindern sie den Schmerz
  • das Pflaster bietet Schutz und Polsterung gegen Reibung
  • durch die neue und innovative Oberflächenstruktur hält das Blasenpflaster besser
  • durch das Design ist das Pflaster so gut wie unsichtbar
  • durch das Prinzip der feuchten Wundheilung heilt die Blase schneller ab.

Aber mehr über die Blasenpflaster gibt es, wenn ich sie selber getestet habe. Ich werde also gleich mal meine “blasenfördernsten” Schuhe anziehen und einen ordentlichen Spaziergang machen – dann sehen wir, was die Blasenpflaster können! ;-)

3 Responses to TRND-Projekt: Compeed Blasenpflaster

  1. trisch

    DPD..ohhh da mach ich nen ganz großen Bogen drum.
    Da hab ich auch schon so schlechte Erfahrungen gemacht, die Fahrer lügen was das zeug hält, man muss 100 mal telefonieren um heraus zu bekommen WO denn das Paket nun abgelegt wurde.

    Ich hatte auch mal ein Compeed Pflaster, aber nicht für Blasen, sondern für Wunden.
    Hatte mich mit dem Teppichmesser aufgeschlitzt und die ind er Apotheke meinte, das die Wunde unter dem Pflaster besser heilen kann.
    Es bildete sich dann eine Riesen Pflasterblase, unter der sich schön Eiter gesammelt hat, bäh.
    Habs dann wieder abgemacht und “Lufttrocknen” lassen.
    Bin gespannt wie dei Blasenpflaster so sind.
    Da musst dir aber nun erst mal ein Paar neue Schuhe kaufen, das du Blasen bekommst ;-)

    • Mestra Yllana

      BIsher war GLS mein absoluter Hass-Zusteller, aber nach der Tortur hat es DPD unantastbar auf Platz 1 geschafft! Ich war fuchsteufelswild, das kannst du dir ausmalen!

      Die Pflaster gibt es auch für Wunden? Ich kannte nur die Blasenpflaster vom hören, für Wunden nehme ich halt immer stinknormale Hansaplast Pflaster. Aber ne unschöne Erfahrung hast du da gemacht.. *brrr* Wenn so eine Wunde dann auch noch eitert ist das meist kein gutes Zeichen – schon gar nicht für das aufgebrachte Pflaster. War das auch mit “Feuchter Wundheilung”?

      Meine Mama beharrt nach wie vor auf Lufttrocknung und ich hab damit bisher die besten Erfahrungen gemacht – “geköpfte” Zehen, alle möglichen Schnitte – immer alles gut verheilt. Aber mal sehen – bei Blasen hänge ich ja immer EWIG dran.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg