browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Unser neuer Kescher vom Köder-Laden

Posted by on 23/08/2013

Aufmerksame Leser wissen, dass dem Wolf und mir beim letzten Fischerausflug ein dummes Malheur passiert ist. Zum Einen ging uns ein und der selbe Karpfen gleich zweimal ins Netz, viel schlimmer war allerdings, dass wir unseren Kescher zerschneiden mussten, weil sich der Fisch so im Netz verfangen hatte, das wir ihn nicht mehr losbekommen haben. Mit diesem großen Loch im Netz war der Kescher natürlich unbenutzbar geworden und ich habe ihn noch am Abend entsorgt.

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Da ein Kescher für uns Fischer – besonders für Jene, die ab und an einen größeren Karpfen fangen – ein wichtiger Ausrüstungsgegenstand ist, musste natürlich ein Neuer her. Ohne Kescher ist es nicht möglich, gerade größere Fische heil und sicher landen zu können und wir wollen den Fischen ja auch nicht unnötig Stress oder Schmerzen zufügen. Also haben wir zuerst einmal die Kriterien gesammelt, die unser neuer Kescher erfüllen soll:

  • gummiertes Netz – an denen haftet der Fischgeruch nicht so
  • stabile Griffstange mit großer Reichweite
  • ausziehbarer bzw. steckbarer Griff – geringes Packmaß
  • vernünftiger Kescherkopf mit robuster Arretierung
  • großer Kescherkopf, damit auch große Fische drin Platz haben

Mit dieser Liste gingen wir dann auf die Suche im Internet – man glaubt kaum, wie viele Keschertypen es gibt! Trotzdem hat es ein Weilchen gedauert, bis wir endlich einen Kescher gefunden haben, der alle unsere Kriterien erfüllt. Entweder war das Netz nicht gummiert, oder die Bügelarretierung sah wenig vertrauenerweckend aus, etc. pp. … Doch Hartnäckigkeit zahlt sich bekanntlichermaßen aus und so haben wir endlich den passenden Kescher von Jenzi im Köder-Laden gefunden.

jenzikescher4

Kurz hat der Wolf noch überlegt, zusätzlich zum Kescher noch ein paar günstige Salmo Wobbler in den Einkaufskorb zu legen, aber ich hab ihn davon überzeugt, zuerst einmal unsere Bestände zu überprüfen. Immerhin haben wir einen ganzen Rucksack voller Kunstköder, da zahlt es sich schon aus, zuerst einen Blick hineinzuwerfen! Nicht, dass wir am Ende noch genau die falsche Ködergröße kaufen… Ich will ja auch nicht zu viel sinnloses Zeug rumschleppen.

Aber zurück zum Kescher – der Premium Big Pread von Jenzi überzeugte bereits beim Auspacken durch das geringe Packmaß – so passt der Kescher perfekt in die Rutentasche und man muss nicht noch eine zusätzliche Tasche mitschleppen. Apropos Tasche, die hat Jenzi so intelligent entworfen, dass eventuelle Feuchtigkeit gut trocknen kann, da die Tasche kleine Löcher hat. Der Kescherkopf ist im vorderen Bereich 70cm breit und 60cm tief – groß genug also für einen feschen Karpfen.

jenzikescher2

Der Aufbau funktioniert denkbar einfach: zuerst das Netz abwickeln und dann die Bügelarme aufklappen – dadurch entsteht eben die Dreiecksform des Bügelkopfes. Hier konnten wir uns auch von der stabilen Bügelarretierung überzeugen. Die größte Schwachstelle bei Keschern stellt nämlich diese Arretierung dar – Jenzi hat dieses Problem aber sehr gut gelöst, da die Arretierung sehr robust und stabil wirkt – gelöst wird sie mithilfe der beiden seitlichen Knöpfe:

jenzikescher5

Nachdem der Kescher einsatzbereit war und die Montagen im Wasser waren, haben wir es uns gemütlich gemacht und die Seele baumeln lassen – das ist mitunter einer der Gründe, warum ich so gerne Fischen gehe: weil man die Ruhe und den Frieden so herrlich genießen kann. Immer wieder entdeckt man interessante Käfer oder Schnecken, hört dien Tieren zu und verbringt seine Zeit in der Natur. Und bei diesen Fischerausflug haben wir sogar ein keckes Eichhörnchen gesehen, welches von Baum zu Baum sprang.

Ab und an gab der Bissanzeiger Töne von sich, aber so recht wollten die Fische dieses Mal nicht beißen. Immer wieder stand ich halb und hing mit dem Hintern über dem Sessel obwohl dann doch wieder nichts war. Darum hätte ich fast den richtigen, ernstgemeinten Biss übersehen, weil ich irgendwann genervt aufgehört hatte, ernsthaft auf den Bissanzeiger zu achten… Nach einem kurzen, unspektakulären Drill (Fischlein war wohl nur grantig, dass das Futter abhauen wollte – mit ihm), konnte der Wolf einen schönen “Portionskarpfen” aus dem Wasser heben:

jenzikescher1

jenzikescher

Der Kescherkopf des neuen Keschers ist etwas kleiner als unser Alter, aber nicht minder stabil – der ausziehbare Griff zB. ist ebenso robust und lässt sich auch auf eine anständige Länge ausziehen, sodass man schon ordentlich ins Wasser reicht. Bei der Gelegenheit musste ich insgeheim das gummierte Netz loben – nicht nur die saubere Verarbeitung an den Rändern. Durch die Gummibeschichtung trocknet der Kescher viel schneller und müffelt auch nicht so nach Fisch.

jenzikescher3

Der Fisch durfte natürlich wieder schwimmen gehen, weil er so brav posiert hatte, guckt euch doch mal die schöne Rückenflosse an! Trotzdem war ich froh, dass wir ein wichtiges Teil vergessen hatten, denn der Wolf hat ernsthaft überlegt, den Fisch mit nach Hause zu nehmen… Während wir auf den nächsten Biss warteten habe ich übrigens gleich noch den Rucksack mit den Kunstködern kontrolliert. Dabei musste ich feststellen, dass wir  zwar viele kleine Wobbler und Blinker haben, uns aber ein paar größere Köder fehlen. Und gerade für größere Raubfische wären ein paar größere Köder definitiv nicht schlecht. Wir werden darum wohl noch ein paar Illex Wobbler kaufen, damit wir für’s Spinnfischen im Herbst gerüstet sind – die Raubfische warten schon auf uns!

Leider hatte der Wolf an diesem Tag kein Glück mehr und musste ohne einen Fisch nach Hause gehen – aber zumindest hat auch ihm der neue Kescher vom Köder-Laden sehr gut gefallen – für gerade einmal 44,99 Euro haben wir einen robusten, stabilen und zuverlässigen Kescher gekauft, der uns mit Sicherheit noch gute Dienste leistet und viele Fische landen wird… und nicht nur Karpfen, versprochen!!

jenzikescher6

6 Responses to Unser neuer Kescher vom Köder-Laden

  1. Carina

    Toller Fang! Bei dir wusste ich ja dass du ein Angelfan bist und dein Wölfchen auch. Mein Liebling geht auch gern Angeln aber ich kann mir daran nichts schönes abfinden.

    • Mestra Yllana

      *lach* Wir sind mindestens einmal in der Woche am Wasser… ich liebe das einfach, nicht nur das Angeln, sondern auch die Ruhe und den Frieden.. man kann (fast) in Ruhe Lesen und so… =)

  2. Manus-Testwelt

    Also bei euch möchte man echt Fisch sein. Die werden ja total liebevoll behandelt :)
    Aber die schmecken sicherlich auch?! Hunger :D

    Nein, im Ernst, mir gefällt das auch viel besser das die Fischlis wieder schwimmen dürfen, machen sich als Model aber echt gut :D

    • Mestra Yllana

      Ja klar würden die schmecken, sehr lecker sogar – vor allem der da Oben, das war ein richtiger Portionsfisch, aber der hat so nett ausgeschaut und sich lieb halten lassen, also hab ich ihn wieder ausgelassen! Soll ja auch belohnt werden!

      Der war ein Naturtalent.. aber jetzt hat er ja eine perfekte Sedcard!^^

  3. Ruby

    Hey meine Liebe,

    ich habe letztes Jahr meinem Dad einen neuen Kescher zum Geburtstag geschenkt. Meine Güte war das eine Aktion. Ich glaube der Verkäufer hat mich gehasst, aber ich habe davon doch nur bedingt Ahnung. Also musste er mir alles vorbeten, bis ich mich dann endlich nach einmal drüber schlafen für einen entschieden habe.

    Glücklicherweise war mein Dad sehr zufrieden mit der Auswahl. ;o)

    Euer neuer sieht auch nicht schlecht aus und kann schonmal Fische fangen. ;)

    Lieben Gruß,
    Ruby

    • Mestra Yllana

      *hahaha* Gerade als Laie ist es echt schlimm, weil man sich net auskennt und net weiß worauf man achten muss – ich erinner mich noch gut an unseren ersten Kescher – ein Netz, dass jedes Mal nach dem Fischen nach Fisch gemüffelt hat, selbst wenn man es an der Luft trocknen ließ, der Kescherkopf bzw. die Bügel waren viel zu schwach um größere Fische damit “einzusammeln” und die Griffstange… etc. pp. usw.!

      Gut, dass du da einen Glücksgriff getan hast – man muss eben auch Glück haben und einen guten Verkäufer erwischen!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg