browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Valentinstag, Valentinstag, Valentinstag…

Posted by on 08/02/2013

Mittlerweile ist der Valentinstag an keiner Ecke mehr zu übersehen, im Kaffeeshop gibt es eine 1+1-Aktion mit extraspeziellem Valentinstags-Kaffee, bei dem man nur einen bezahlen muss, jedes Blumengeschäft drückt einem Rosen und andere Blumen ins Gesicht, an den Kassen in den Geschäften stehen “Last-Minute-Pralinenaufsteller”,  ja selbst an der Tankstelle bekommt man keine Schokoherzchen geschenkt, zumindest wenn man nach dem Tanken zur Kasse geht, um zu bezahlen.

orchidee

Ich fürchte, dass am 14. Februar kein Mann seiner Frau oder Freundin und/oder Geliebten erzählen kann, er hätte diesen besonderen Tag der Liebe vergessen, denn selbst wenn besagter Mann immer nur stur von der Arbeit weg und abends wieder nach Hause fährt, ohne unterwegs irgendwo zu halten, so erinnert ihn wenigstens sein bevorzugter Radiosender daran, oder aber die Werbung im Fernsehen. Also Männer, ran an die Pralinen, Ausreden gibt es nicht!

Für mich hat der Valentinstag nicht so viel Bedeutung, wenn ich ehrlich bin. Wer mich kennt, der weiß, dass ich eher die Meinung vertrete, dass mir (und jeder anderen Frau auch) mein Partner seine Liebe nicht an einem bestimmten, festgelegten Tag im Jahr mit Blumen, Geschenken und Co. zeigen soll, sondern viel lieber mit Kleinigkeiten unter dem Jahr – denn so halte ich selbst es ja auch.

Der Wolf zum Beispiel macht das immer sehr schlau, denn er überrascht mich mit Kleinigkeiten, die mir dann zeigen, dass er tagsüber an mich gedacht hat. So hat er mir zum Beispiel einmal nach seiner “Mittagsrunde” in der Arbeit, bei der er immer spazieren geht, eine E-Mail von einer Baustelle geschickt, wo gerade die Straße abgefräst wurde und er ein seltenes Phänomen beobachten durfte.

Fräsherz

Da war doch ernsthaft beim Abfräsen der Asphaltdecke auf der Straße ein Loch eingefallen, dass exakt die Form eines Herzchens hatte! Und das hat er dann noch mit einer süßen Nachricht verknüpft und mir in die Arbeit gemailt, ist das nicht einfach süß?
Solche Sachen macht er öfters und daran merke ich einfach, dass er an mich denkt und mir mit solchen Kleinigkeiten eine Freude machen möchte. Wenn er zum Beispiel beim Fischen mit einer Handvoll Erdbeeren aus dem Wald auftaucht, oder mir einfach mal so eine Tafel Schokolade oder eine Blume mitbringt.

Umgekehrt bekommt aber auch der Wolf von mir immer wieder einmal Fotos geschickt, wenn ich zum Beispiel frühmorgens in die Arbeit fahre und ein besonders schönes Morgenrot beobachten kann, dann bleibe ich kurz stehen und mache ihm ein Foto davon, weil ich weiß, wie sehr er diese feuerrote Stimmung in der Früh liebt – und von seinem Büro aus sieht er leider nicht Richtung Osten, sodass es ihm meistens entgeht.

morgenrot

Bei all den Versuchen, den Valentinstag zu verweigern, haben der Wolf und ich gestern Abend trotzdem beschlossen, einen vorgezogenen Valentinstag zu feiern, da wir nämlich dieses Wochenende wieder in Salzburg verbringen werden und ich mir schon immer eine Kutschenfahrt durch Salzburg gewünscht habe. Wenn ich Glück habe, schneit es sogar ein bisschen, sodass wir dann dick eingemummelt in eine kuschelige Decke zusammen die schöne Stadt Salzburg mal aus einem gemütlichen Blickwinkel betrachten können.

Und am Valentinstag werden wir uns “zufällig” nach der Arbeit an dem selben Platz treffen, an dem wir uns auch das erste Mal gesehen und getroffen haben. Dieses Mal werde ich aber vielleicht nicht ganz so frech sein, da ich mittlerweile ja weiß, dass ihn das so gar nicht abschrecken wird. Danach werden wir uns auf die selbe Bank setzen, auf der wir auch vor zweieinhalb Jahren gesessen sind und uns stundenlang unterhalten haben.

Nur werde ich dieses Mal “zufällig” ein Fläschchen Sekt dabeihaben, während der Wolf noch zufälliger ein paar Pralinen aus der Tasche ziehen wird. Wir sind uns einig, dass dies alles rein zufällig passieren wird und absolut nicht geplant war. Man muss nur ganz fest daran glauben! ;-) Zum Abschluss werden wir vermutlich total durchfroren zu Hause unter der großen Kuscheldecke bei Kerzenschein kuscheln und uns verrückte Geschichten erzählen.

4 Responses to Valentinstag, Valentinstag, Valentinstag…

  1. Danny

    das sind ja klasse bilder! die sind absolut klasse!
    dann drück ich euch mal die daumen das alles rein zufällig passt

    • Mestra Yllana

      *hihi* Das wird schon rein zufällig alles so hinhauen, es sei denn, die Frau Zahnärztin bohrt mir am Vormittag wieder irgendetwas auf, sodass ich dann wieder Schmerzen habe… dann wird das mit dem Sekt & Co nichts.. zum Glück haben wir das mit der Kutschenfahrerei gestern noch gemacht! =)

  2. Andrea

    Eure Zufalls-Planungen klingen ja echt irgendwie romantisch. Dann wünsche ich Euch jetzt schon mal einen ganz tollen Tag! :)

    • Mestra Yllana

      *hihi* Danke Andrea! Das wird sicherlich auch ganz wunderschön und vor allem werden wir mal wieder aus dem Lachen nicht herauskommen… ich seh das schon kommen!^^

Hinterlasse einen Kommentar zu Andrea Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg