browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Very british: McVitie’s Digestive

Posted by on 15/10/2014

Wenn ihr so an das britische Königreich denkt, was fällt euch da so als Erstes ein? Vielleicht die Queen, oder Madame Tussauds und verschiedene andere Sehenswürdigkeiten in London? Die wunderschönen Landschaften in Cornwall, die man aus diversen Rosamunde Pilcher Filmen kennt? Oder vielleicht die traditionelle, britische Tea Time und/oder die für uns Österreicher/Deutsche etwas gewöhnungsbedürftige britische Küche? Verfressen wie ich bin, denke ich natürlich unter anderem gleich ans Essen und daran, dass ich bisher eher nur ziemlich trockene, langweilige britische Kekse kennen gelernt habe…

mcvities-0257

Digestive von McVities – very british!

Vor ein paar Wochen fielen mir dann allerdings die “most loved british biscuits” in die Finger und nachdem mich gerade sowieso wieder fieses Fernweh nach Schottland plagte, ließ ich mir die Chance nicht entgehen, die Digestive von McVities zu probieren. Insgesamt sind von den erhältlichen 4 Sorten 3 Sorten bei mir eingezogen: “The Original”, “Milk Chocolate” und “Dark Chocolate” – und ich denke, dass die Namen der jeweiligen Kekserl schon eine Menge verraten, oder etwa nicht? ;)

McVities “The Original”:
Das Original, oder sagen wir lieber der Klassiker präsentiert sich ganz ohne Schokomäntelchen. Die Kekse werden aus Weizen- und Weizenvollkornmehl hergestellt und werden vor allem in England gerne zur unerlässlichen, britischen Tea Time gegessen, wo sie gerne auch in den Tee gestippt werden. Dabei sollte man allerdings schnell sein, denn der Keks saugt sich ziemlich schnell mit Tee voll – schmeckt dafür aber sehr lecker. Ich stippe ja gerne mal Kekse und Gebäck in meinen Tee (oder seltener: Kaffee).

mcvities-0258

McVities Digestive “The Original”

mcvities-3

Weizenkekse von McVities – very british

Geschmacklich sind sie schön knusprig, aber auch etwas mürbe, aber nicht so trocken dass man das Gefühl haben müsste, man hustet gleich Staubbrösel. Obwohl die Kekserl nicht wirklich süß sind (also ausgehend von der gewohnten Süße der Kekse, die man bei uns so bekommt), schmecken sie mir ganz ausgezeichnet, was durchaus daran liegen mag, dass sie eben nicht übersüßt sind. Und zu einem Tässchen Tee passen sie einfach perfekt!!

McVities “Milk Chocolate”:
Genau dieselben Weizenkekse, nur eben mit einem Häubchen aus Milchschokolade – wie könnte ich da nein sagen? ;-) Habe ich schon erwähnt, dass die Digestive-Kekserl von McVities ohne künstliche Farb- und Aromastoffe auskommen? Sorry, das musste ich jetzt einfach noch einwerfen, solche Infos finde ich persönlich immer ganz wichtig, man will ja wissen, was man sich da gerade einverleibt.

mcvities-1

Weizenkekse mit Milchschoki aus England

Ein bisschen blöd zum Halten sind die Kekserl, weil die Schokolade sehr schnell schmilzt sobald sie wärmer wird. Aber das stört mich weniger, Hauptsache, sie schmecken! Und das tun sie in jedem Fall, denn die Milchschokolade passt perfekt zu den Weizenkeksen und sie werden dadurch im Geschmack noch ein bisschen runder und natürlich auch süßer – Naschkatzen sollten also eher zur Schoko-Variante greifen, wenn sie gerne britische oder vor allem süßere Kekse mögen.

mcvities-

McVities Kekse kann man auch prima stippen…

McVities “Dark Chocolate”:
Wie soll es anders sein – statt der Milchschokolade gibt es auch noch Zartbitterschoki-Überzug für die Digestive’s von McVities. Hier wurde ich echt total überrascht, denn normalerweise bin ich der absolute Vollmilch/Milchschokolade-Fan und kann mit Zartbitter-Schoki weniger anfangen. Aber bei diesen Kekserl schlägt die Zartbitter-Variante die Milchschokolade – und zwar um Längen!

mcvities-2

Meine “most loved british biscuits” – McVities Digestive Dark Chocolate

Mürber Keks mit dieser wirklich supergenial schmeckenden Zartbitter-Schokolade drauf, ja DIESER Keks ist mein absoluter Favorit, da könnte ich mich hineinlegen! Alle anderen Kekserl von McVities habe ich mit Wolf, Freunden und Kollegen geteilt, aber an die Zartbitter-Variante kommt mir keiner ran, die behalte ich schön für mich! Kann man nämlich auch prima in Milch tunken, so zum Frühstück, oder vielleicht für die Kaffeepause zwischendurch…

Natürlich sind alle drei Sorten von McVities nicht unbedingt die Figurschmeichler im Supermarktregal – mit 72kcal (Original) bzw. 86kcal (Schoki-Variante) PRO Kekserl schlagen sie sich schon ein bisschen auf die Hüften. Aber einerseits soll man sich ja nicht immer alles verbieten und ab und an ein bisschen Genuss muss sein. Außerdem kann man die Kekse ja gaaaaaaaaaaaanz weit weg bunkern, sodass man jedes Mal aufstehen und zum Schrank gehen muss, wenn man einen Keks haben möchte… ;-)

mcvities-0259

McVities – immer ein Genuss

Zu kaufen gibt es die Kekse von McVities und auch die Cracker von Carr’s, die ich euch letztens vorgestellt hatte, in Österreich bei Billa oder Merkur. Ich muss jetzt erst mal Nachschub besorgen, denn Cracker muss ich für die Zukunft immer welche zu Hause haben (könnte ja wieder unangekündigter Besuch bei der Tür hereinschneien) und bei den Keksen von McVities kann ich einfach nicht mehr nein sagen. Jetzt muss ich nur noch Ausschau nach der vierten Sorte halten: “Chocolate Caramels – DIE MUSS ICH EINFACH HABEN!!!

Wie findet ihr die britische Backkunst?
Seit ihr auch schon mal positiv überrascht worden so wie ich? ;-)
Oder kennt ihr die Kekserl von McVities etwa schon?

13 Responses to Very british: McVitie’s Digestive

  1. Romy

    Ohhhh, die sind überaus lecker – ich durfte sie auch schon einmal probieren und war auch sehr überrascht von dem tollen Geschmack. Hatte ich irgendwie nicht erwartet.

    LG Romy

    • Mestra Yllana

      Ich hatte es bei den Schoki-Varianten schon erwartet, aber die originalen McVities haben mich dann doch überrascht – die englischen Kekse sind ja nicht unbedingt immer das, was unsereins von so einem Gebäck erwartet! ;-)

  2. Isi

    Huhu Kathy,
    ich weiss genau, dass ich gestern hier kommentiert habe!
    Egal, ich schreib halt nochmals, dass ich ALLE Cracker gern futter, allerdings ohne Schokolade :-)
    Liebes Wuffi Isi,
    die findet, dass du die Cracker vorzüglich vorgestellt hast.

    • Mestra Yllana

      Ja, liebste Isi, das hast du auch, ich weiß. Aber ich musste ein altes Update einspielen, weil ich Schwierigkeiten hatte und dabei sind viele Kommentare verloren gegangen, leider! Ich heule ihnen eh nach, wenn ich ganz ehrlich bin! =(

      Für die Isi bitte nur Cracker und Kekse ohne Schoki! =)

  3. Fräulein Muster

    Jetzt hast du mich aber ganz schön gustrig gemacht, die sehen echt sehr lecker aus & ich könnte mich glaub ich gar nicht entscheiden welche ich zuerst probieren sollte. Allerdings bin ich ein absoluter Gegner von tauch dein Schokokeksi in den Kaffee,Tee,Kakao oder sonstiges- nene das mag ich nicht. Ich tauche nur Butterkekse oder eben Kekse ohne Glasur in mein Heißgetränk und das liebe ich schon seit Kindertagen.

    Halt mich für verrückt aber es ist einfach so :)

    Die Kekse kannte ich bis jetzt noch nicht aber ich denke sie würden meinen Geschmack gut treffen .
    Einmal die Original Variante zum tunken & die anderem zum dazu naschen

    • Mestra Yllana

      Sollt dir also wohl nicht sagen, dass ich mir schon Nachschub besorgt habe und gerade Zartbitter-Kekse verspeise. Die sind auch zum Frühstück saulecker, das kann ich dir flüstern! =)
      Mh, ich tunke schon ab und an gerne, muss halt passen. Und dann ist mir wurscht, ob da Schoki drauf ist. Was ich net mag ist, wenn der Keks dann GLEICH zerfällt und ich alles im Kaffee hab, DAS ist eklig.

       

  4. TanjasBunteWelt

    Gott die Milchschoki wären genau mein Ding…hmm kannst mal kurz eines rüber schupfen *gg*

    • Mestra Yllana

      Ich schupfe, ich schupfe, aber ich sollte dir wohl sagen, dass ich in der Schule bei diversen Ballspielen immer als eine der Letzten ins Team gewählt worden bin, weil ich eine absolute Niete im gezielt "schießen" bin… siehst… jetzt ist der Keksb ganz wo anders gelandet…

  5. Ruby

    Ah, wo ist den mein kommentar von gestern hingekommen. *am kopf kratz*
    Der stand da, ich habe ihn gestern nach dem eintragen gaaaaanz genau gesehen!!!

    Also auf alle Fälle finde ich diese Kese sehen unheimlich lecker aus und erst dieser mit der Zartbitterschokolade…hach gott wie geil. *jammi*

    Lieben Gruß,
    Ruby

    • Mestra Yllana

      Wech, verschwunden im Update-Dschungel, tut mir leid! =(
      Die Zartbitter-Variante ist auch mein Favorit, von denen kann man kaum genug bekommen! ;-)

      • Ruby

        Na zumindest mein zweiter Kommentar ist geblieben.

        Ich liebe Zartbitter und könnte mich tatsächlich einfach nur reinlegen und darin suhlen. :D
         

        Lieben Gruß,
        Ruby

  6. margit

    Hm schauen die lecker aus ! Sch macht muss noch Arbeiten.
    lg margit

Hinterlasse einen Kommentar zu TanjasBunteWelt Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg