browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Wer rührt denn da? Herbstliches Kürbis-Hühnchen-Risotto

kuerbisrisotto-0082
Posted by on 13/09/2014

Ich dachte die Tage schon einmal an den Herbst und der damit verbundenen artenreichen Vielfalt verschiedenster Speisekürbisse – ich bin ja ein Fan von Kürbis und finde, dass er besonders im Herbst gerne zwei-, drei- oder sogar viermal auf den Tisch und uns mit seinen verschiedenen Aromen verwöhnen darf.
Egal ob Hokkaido, Muskat- oder Stangenkürbis oder eben der unverwechselbare Butternut – ich lasse mir für jeden Gesellen gerne eine Rezeptidee einfallen, denn immer nur Kürbissuppe ist, so lecker sie unbestrittenerweise auch schmecken mag, das ist doch langweilig, oder etwa nicht?

Dieses Mal fiel mir also ein Butternut-Kürbis in die Arme, der geradezu danach verlangte, verkocht zu werden. Ich mag den Butternut nicht nur wegen seines weich-nussig-buttrigem Aroma, sondern auch wegen seiner Kernarmut. Guckt man sich da andere Speisekkürbise an, warten diese definitiv mit viel mehr Kernen auf.
Ich finde, dass der Butternut der Kürbisklassiker schlechthin ist (neben dem Hokkaido), zumindest bei uns sind diese beiden Sorten IMMER erhältlich und werden auch gerne gekauft. Kaum Fett, viele Kohlenhydrate sowie eine ordentliche Ladung Beta-Carotin und Vitamin C erzählen ebenfalls nur gutes vom Butternut.

kuerbisrisotto-0076

geschälter Butternut-Kürbis

Zum Glück kann man den geschälten und geschnittenen Butternut, eingewickelt in etwas Frischhaltefolie, im Kühlschrank auch mal drei oder vier Tage aufbewahren, denn für mein Kürbisrisotto brauchte ich nur 400g Kürbiswürfel und den Rest wollte ich nicht wegschmeißen – schließlich geht dann immer noch eine Kürbissuppe, falls mir im Notfall wirklich nichts Besseres einfällt, oder? =P
Weil ich das Risotto nicht gänzlich ohne Fleisch machen wollte, mir eine Hartwurst aber zu aromatisch gewesen wäre (hätte vermutlich den Kürbis zu sehr überdeckt), habe ich noch etwas Hühnchenfleisch dazugegeben:

Für ca. 3 Portionen braucht ihr:
600g Kürbis
1 Bund Jungzwiebel
300g Risotto-Reis
200g Hühnerbrust
2 Zehen Knoblauch
1l Gemüsesuppe
1/8l Weißwein
150g geriebenen Parmesan
etwas Butter
Salz, Muskatnuss und Pfeffer nB

Die Zubereitung:
Obwohl der Butternut (ihr könnt gerne jeden anderen Speisekürbis verwenden!!) eine relativ dicke und harte Schale hat, bin ich ihm trotzdem mit dem Kartoffelschäler zu Leibe gerückt, was wirklich sehr gut funktioniert hat. Zur Sicherheit habe ich den Butternut einfach 2x geschält – ist immer noch weniger verschwenderisch, als ein Messer zu nehmen und die Schale “frei Hand” abzuhobeln, finde ich. Zuerst die Kerne entfernen, den Kürbis halbieren und dann das Kürbisfleisch in kleine Würfel schneiden.

kuerbisrisotto-0074Die Jungzwiebel in feine Ringe schneiden, die Hühnerbrust in mundgerechte Stücke schneiden und den Knoblauch würfeln – parallel in einem Topf etwas Butter schmelzen. Die Jungzwiebelringe und die Knoblauchwürfel kurz in der Butter dünsten und auch die Kürbiswürfel dazugeben und etwas mitdünsten lassen. Dann das Hühnerfleisch dazugeben und mitbraten. Mit etwas Gemüsebrühe und dem Weißwein angießen, umrühren und dann den Reis dazugeben, einkochen lassen.

Nun gießt ihr unter ständigem Rühren immer wieder etwas Gemüsebrühe nach, damit der Reis schön gekocht und langsam gar wird. Wenn der Reis “al dente” ist, den geriebenen Parmesan unterrühren und bei Bedarf mit Salz, Pfeffer und eventuell etwas Muskatnuss abschmecken. Man könnte grundsätzlich vielleicht auch noch gehackte Walnüsse reingeben (war ein Vorschlag vom Wolf), aber das passte mir irgendwie nicht so recht rein, wenn ich ehrlich bin…

kuerbisrisotto-0080

Kürbisrisotto mit Huhn

Wer nun mag, kann das Kürbisrisotto mit ein bisschen Kürbiskernöl (bäh, ich mag nicht, nein danke) oder Aceto Balsamico-Creme garnieren. Für den Wolf gab es statt ein bisschen Grünzeug so wie bei mir eine “Alibi-Chili” als grünen Farbtupfer, weil ich den Teller sonst ein bisserl arg langweilig gefunden hätte…
Wir fanden und finden das Kürbisrisotto wirklich supergenial und werden es definitiv wieder machen – und wenn ihr noch das eine oder andere Rezept mit Kürbis für mich habt, dann immer her damit! Ich hab noch 550g geschnittenen und geschälten Butternut im Kühlschrank, den ich aufbrauchen sollte!! =P

kuerbisrisotto-0078

Kürbisrisotto mit Chili-Farbtupfer

20 Responses to Wer rührt denn da? Herbstliches Kürbis-Hühnchen-Risotto

  1. shadownlight

    das ist eine sehr gute idee, ich werde mich dieses jahr auch mal an den kürbis rantrauen :)
    gglg

    • Mestra Yllana

      Er wird dich nicht beißen, fest versprochen! =)
      Man kann aus Kürbis so viele tolle Sachen machen, ich hoffe, dass du diesen herbstlichen Gesellen für dich entdeckst!

  2. Brigitte

    Ja Kürbiszeit ist da, juchu. Lecker sieht dein Rezept aus, yammi.
    Ich habe heute meinen ersten Butternut (andere Sorte mag ich nicht, die sind mir zu herb) geerntet und Suppe gemacht.Die andere Hälfte habe ich zerschnippelt und eingefroren. Bei meiner Kusine gibts heute Kürbiscordonbleu, die sind auch lecker. Am liebsten aber mag ich Suppe, drum habe ich leider kein Rezept für dich, tut mir leid. :) Hoffentlich kommt da kein Racheakt, wenn ich keines habe hähähä.
    Schöne Grüßli Gitti

    • Mestra Yllana

      Der Butternut ist aber auch der Kürbisklassiker schlechthin und er schmeckt wirklich ausgezeichnet! Wenn dus lieber süß(er) magst, probier doch mal mein Kürbisgemüse mit nem Butternut und Äpfeln, das schmeckt wirklich unheimlich lecker, ich versprechs! *hihi*

      Kürbis-Cordon? Uuuuuuh, da bringst du mich schon wieder auf eine Idee, das ist aber böse von dir! <3 Muss ich gleich mal überlegen, wie ich da am Besten tu… klingt in jedem Fall superlecker!!
      Ach, Kürbiscremesuppe geht aber auch immer, findest du nicht? ;-)

  3. Sabine K.

    Ich muss unbedingt mal bei Dir essen kommen *lach*

    Nein, im Ernst, das ist ein feines Rezept und ein Risotto, wies mir wirklich in den Kram passt! Das wird ausprobiert!!!!

    Liebste Grüße
    Bine

    • Mestra Yllana

      Bitte, tu dir keinen Zwang an, kannst gerne zum Essen vorbeikommen, überhaupt kein Problem, ehrlich! =)

      Viel Spaß beim Nachkochen! Und bloß verraten, wies geworden ist! =)

  4. Isi

    Oberlecker sagen die Kürbisfans Heidi & Isi

  5. Karin

    So richtig viel kann ich nicht mit Kürbissen anfangen. Brot kann man aber auch sehr gut mit Kürbissen backen. Dein Rezept muss ich auch mal ausprobieren. Mal schauen ob ich die Kürbissorte hier auch finde.
    lg

    • Mestra Yllana

      Oh, aber warum denn nicht? Ich habe ständig neue Ideen mit Kürbis, man kann wirklich so viel damit anstellen, finde ich! Ein Kürbisbrot? Das klingt auch sehr lecker, wenn ich ehrlich bin! Käme mal auf einen Versuch an!!!

  6. margit

    Hm schaut das gut aus ,schade das du nicht in meiner Nähe wohnst grins !
    Schöne Woche.
    Lg Margit

    • Mestra Yllana

      *hihi* Schön langsam habe ich die Befürchtung, dass sich dann immer ziemlich viele Leute zum Essen einladen würden oder “ganz zufällig” zur Essenszeit an der Tür läuten… ;-)
      Aber ist kein Problem, wer mag darf gern vorbeischauen! *hihi* Aber bitte vorher ankündigen und ausmachen! =P

  7. Ruby

    Hmm lecker,…ich muss auch mal wieder Kürbis holen, dass sieht aber auch unheimlich lecker aus. *jammi*

    Lieben Gruß,
    Ruby

    • Mestra Yllana

      Kürbis geht gerade zu dieser Jahreszeit immer, finde ich! Hab mir schon wieder eine neue Quelle aufgetan, muss nur noch gucken, was ich damit als nächstes zaubere… *hrhr* Wobei das Kürbis Cordon Bleu von Gitti ja sehr verführerisch klingt…

  8. Fräulein Muster

    Mhmmm danke für deine köstliche Anregung, das werde ich auch mal probieren. Der Kürbis hat mich gestern aus dem Regal eh so angelacht… Jetzt hab ich auch eine gute Verwendung für ihn :)

    Danke für das köstliche Rezept, mhmmmm yummy

    • Mestra Yllana

      Momentan gibts ja überall Kürbisse, die hüpfen einen geradezu an und betteln darum, mitgenommen zu werden. Da kann man wirklich kaum nein sagen und dann muss man sie einfach verkochen! =)

  9. Björklunda

    Hi,

    ich bin durch den FB-Event, wenn auch mit Verspätung, auf deinen Blog und dann gleich dieses Rezept gestoßen – super. Das werde ich jetzt dann mal ausprobieren.

    Grüße Heike

    PS Würde mich über einen Besuch von dir freuen…

Hinterlasse einen Kommentar zu Fräulein Muster Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg